Lachsfilet mit Süßkartoffelpuffer, geschmorten Tomaten und Avocadocreme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept aus Chefkoch TV vom 11.08.2022 / gekocht von Hermann

Durchschnittliche Bewertung: 3.55
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 31.05.2022



Zutaten

für

Zutaten für die Süßkartoffelpuffer:

250 g Süßkartoffel(n)
1 kleine Zwiebel(n), weiß
1 Ei(er)
7 Zweig/e Thymian
2 EL Butterschmalz
1 Prise(n) Muskatnuss
Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle

Zutaten für den Lachs:

150 g Lachsfilet(s), ohne Haut
Öl, neutrales, zum Braten
Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle

Zutaten für die Avocadocreme:

½ Avocado(s)
65 g Schmand
½ Zitrone(n)
1 Prise(n) Korianderpulver
Chiliflocken
Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle

Zutaten für die Tomaten:

60 g Cherrytomate(n)
Öl, neutrales
Salz, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Süßkartoffel und Zwiebel schälen und beides in eine Schüssel reiben. Ei, Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuss und gehackte Thymianblätter dazugeben.

Eine Pfanne mit etwas Butterschmalz erhitzen, den Süßkartoffelteig zu Talern formen und darin ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Lachs waschen und trockentupfen. Danach salzen, pfeffern und in einer Pfanne in Öl braten.

Die Avocado entkernen und mit der Gabel zerdrücken. Die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen und einen Zitronenschnitz zum Anrichten beiseitelegen. Die Avocado mit Schmand, Zitronensaft und -abrieb, Koriander, Chiliflocken, Salz und Pfeffer würzen.

Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Tomaten darin braten und salzen.

Das Gericht auf Tellern anrichten und servieren.

Das Rezept wurde als Teil der Koch-Show "Chefkoch TV - Lecker muss nicht teuer sein" mit einem Tagesbudget von 4,99 EUR gekocht. Alle Rezepte der Show unter chefkoch.de/tv/.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern


Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Silke031180

Habe anstatt der Kartoffel gelbe Zucchini genommen und zusätzlich 1-2 Esslöffel Haferflocken zum Teig zugegeben. Meine Puffer sind super geworden. Alles andere war ebenfalls äußerst köstlich und hat uns gut geschmeckt.

19.08.2022 19:38
Antworten
Silienpeter

Ich hab wohl das Süsskartoffelproblem (s. flexiblebird) umgangen und gleich mit mehligen gearbeitet. Kein Problem. Allerdings würde ich empfehlen, erst die Kartoffel grob (wie für Rösti) in eine Schüssel zu reiben, etwas auszudrücken und dann erst mit den anderen Zutaten zu vermischen. Die Avocadocreme wurde mir viel zu sauer - da war nichts mehr zu reparieren. Also werde ich das nächste mal den Zitronensaft weglassen bzw. nur bei Bedarf dazugeben. Auch empfiehlt sich nicht - wie auf dem Bild - die Creme auf die Kartoffelteile zu applizieren. Wenn sie knusprig waren, werden sie jetzt weich! Noch eine Zeitangabe zu den Tomaten: etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze. Ja, man hätte das Rezept etwas ausführlicher formulieren können/sollen. Gruß, Silienpeter

19.08.2022 19:15
Antworten
flexiblebird

Ich habe es geahnt, als ich mir Süsskartoffelpufferachen wollte und dieses Rezept fand. Und weil ich es geahnt habe, habe ich mich exakt ans Rezept gehalten und alles abgewogen, und extra Butterschmalz gekauft. 250g Süsskartoffel sind mitnichten 2 grosse, eher 1 kleine. Zur Zubereitung steht im Rezept fast nichts, also eine teflonbeschichtete Pfanne genommen. Zum Reiben steht fast nichts, also genau so gerieben wie Kartoffelpuffer. Zur Behandlung steht auch nichts, also nicht ausgedrückt aber abtropfen lassen. Und 4 Taler in die Pfanne gesetzt, zur Dicke steht hier nichts, also 1.5cm genommen wie es im Bild zu sein scheint in dem die Taler aber gut verborgen sind. Und sie sind nichts geworden. Ihnen fehlt die Bindung. Es ist ja auch kein Mehl und keine Semmelbrösel drin, nur Ei. Die Dinger sind unmöglich zu verschieben und unmöglich zu wenden in der Pfanne, es wird braun aber bleibt ein Matschhaufen. Auf dem Teller kommt es wie Rührei mit Karotten an. Nein, so funktioniert es nicht. Die Tricks, wie der CK Hermann es dennoch hinbekommen hat bleiben sein Geheimnis. In diesem Rezept verrät er sie nicht.

19.08.2022 13:08
Antworten
glückskind1

das ist die avocado mit schmand gemischt. steht im rezept :-)

14.08.2022 12:10
Antworten
Münsterarko

Nee, das ist das Grüne!

14.08.2022 14:37
Antworten
brigitteriske6

ich für meinen Teil wiege die Zutaten nicht so genau ab. für 250 g Süßkartoffeln würde ich 2 große nehmen

13.08.2022 13:36
Antworten
Chefkoch_EllenT

Einige Kommentare wurden entfernt. Kommentare sind dazu da, dem Einsteller und interessierten Usern Feedback zu geben, wenn man das Rezept zubereitet hat. Sie sind auch dazu da, Fragen zu stellen, wenn etwas unklar ist. Vorschläge zur Änderung oder Ergänzung werden zugelassen, solange sie sinnvoll und konstruktiv sind. Die Kommentarfunktion ist nicht dazu da, am Rezept herumzumäkeln oder die Umstände darum in Frage zu stellen. Das kann gerne in den Foren stattfinden, z.B. im Forum https://www.chefkoch.de/forum/1,72/Kochsendungen-und-Fernsehkoeche.html Das ist der geeignete Ort um sich z.B. über die Kosten auszutauschen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

13.08.2022 13:12
Antworten
Sonstnochwer

Danke, daß ich das jetzt weiß, Ellen. Bin ja nicht so oft hier, lese nur gerne die Rezepte des Tages.

15.08.2022 00:06
Antworten
nize

Wie lange und bei wieviel Hitze wird der Lachs denn gebraten?

13.08.2022 10:48
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo nize, das hängt ein bisschen davon ab, wie dick der Lachs ist und wie durch bzw. glasig Du ihn haben möchtest. Ich brate auf Stufe 7 von 9. Die Zeit mache ich auf Sicht, je nach Dicke vom Lachsfilet. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

13.08.2022 11:15
Antworten