Mandarinen - Schmandkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

26er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (230 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 05.11.2005 5340 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
125 g Zucker
100 g Margarine
1 Ei(er)
2 EL Öl
½ Pkt. Backpulver

Für die Füllung:

500 ml Milch
2 Pkt. Puddingpulver, Vanille
150 g Zucker
600 g Schmand
2 Dose/n Mandarine(n), abgetropft

Nährwerte pro Portion

kcal
5340
Eiweiß
66,24 g
Fett
301,09 g
Kohlenhydr.
584,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für den Teig alle entsprechenden Zutaten verkneten, in eine 26er Springform als Boden geben. Einen Rand formen und den Boden mit einer Gabel einstechen.
Mit der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding kochen, etwas erkalten lassen. Den Schmand und die abgetropften Mandarinen mit dem Mixer unterrühren und auf den Teig geben.
Bei 175°C Heißluft 60 min. backen. Erst nach dem Abkühlen aus der Form nehmen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Das ist ein super leckerer Kuchen. Schön cremig mit einem leckeren Boden.

28.01.2022 17:56
Antworten
Anca12

Hallo, hat den Kuchen schon mal jemand mit Rhabarber gebacken? Ist das gelungen und wieviel Rhabarber habt ihr verwendet? Vg Anca

08.05.2021 07:10
Antworten
sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Diese leckere Torte gab es bei uns am Sonntag zum Muttertags-Kaffeetrinken. Ein Foto ist unterwegs. 🍩🍨🍰🥂🧁🎂🍧🥧🍦☕

14.05.2020 05:50
Antworten
Cindymama

Ein Traum!!!... Der Kuchen war einfach köstlich. Ab heute mein absolutes Lieblingsrezept....

13.04.2020 18:17
Antworten
wohneinbs

Mache ihn schon seit Jahren. Wir nehmen aber klein geschnittene Dosenpfirsiche.

07.04.2020 17:00
Antworten
Sonnenblümchen22

Habe den Kuchen zum Geburtstag unseres Sohnes serviert. Er ist einfach super angekommen und war ratz fatz aufgegessen. Und da er so schön einfach zu machen ist wirds den jetzt öfters geben. Viele Grüße und vielen Dank Sonnenblümchen

30.11.2005 16:49
Antworten
tirza

Hallo, ich habe das Rezept ausprobiert. Einfach himmlisch. Ich habe auch, wie Susi, ein P. Vanillepudding und ein P. Sahnepudding verwendet. Mein Sohn hätte am liebsten den ganzen Kuchen auf einmal gegessen ;-) Dieses Rezept wird auf jeden Fall in unser Kochbuch mit aufgenommen und wird es öfter geben. LG tirza

13.11.2005 16:53
Antworten
Susi_71

Hallo Steffi, ich habe diesen Kuchen schon oft gebacken. Er schmeckt wirklich prima und ist bis jetzt immer gelungen. Ich gebe auf den fertigen Kuchen noch einen klaren Tortenguss, den ich mit halb Wasser und halb Mandarinensaft (von den Dosenmandarinen) anrühre. Ich finde, das macht den Kuchen noch saftiger, vor allem wenn man ihn zum nächsten Tag aufbewahren will. Noch etwas feiner und sahniger schmeckt der Kuchen, wenn man 1 P. Pudding mit Vanillegeschmack und 1 P. Pudding mit Sahnegeschmack nimmt. LG, Susi

06.11.2005 20:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, wer will kann die Mandarinen auch nur leicht unterheben, dann bleiben sie ganz. Wir mögen es aber lieber wenn sie zerkleinert sind. LG Steffi

06.11.2005 10:08
Antworten
Charlie64

Hallo Steffi, statt des Vanillepudding zum Kochen, nehme ich Vanillepudding zum Kaltanrühren. Das klappt sehr gut und spart neben Strom auch Zeit. Ansonsten schmeckt der Kuchen sehr lecker. Vor allem, wenn man ihn im Sommer kalt serviert. LG Charlie

06.11.2005 10:01
Antworten