Gemüse
Hauptspeise
Schwein
Schmoren
Frucht

Rezept speichern  Speichern

Ananas - Chili

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.11.2005



Zutaten

für
1 gr. Dose/n Ananas, in Stücken
750 g Schweinefleisch (Schweineschulter)
1 TL Knoblauchsalz
1 TL Salz
¼ TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Zwiebel(n), gehackt
1 EL Chilipulver
225 g Tomatensauce
120 ml Rinderbrühe
1 Paprikaschote(n), grün, in Streifen
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Ananasstücke abtropfen lassen und Saft auffangen. Schweineschulter in Würfel schneiden (etwa 2 cm) und in einer großen Pfanne in heißem Öl scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Zwiebel zugeben und eine Minute mit andünsten. Mit Chilipulver würzen. Tomatensauce, den aufgefangenen Ananassaft und Brühe zugießen, gründlich verrühren. Etwa eine Stunde lang zugedeckt und bei geringer Hitze köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
Anschließend Ananasstücke und Paprika zugeben und nochmals zehn Minuten köcheln lassen.

Schmeckt hervorragend mit Reis, aber auch einfach mit Baguette und einem knackigen Salat

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bross

Hallo, dieses Chilli ist ganz große Klasse. Habe auch ein frische Ananas verwendet und noch ein paar Bambussprossen hinein gegeben. Oberlecker! Bestimmt bald wieder! Danke für das tolle Rezept! LG! bross

26.05.2013 17:57
Antworten
mick-tir

Ein paar Erdnüsse dazu machen sich auch sehr gut! :-)

22.04.2010 21:45
Antworten
solar55

gutes brauchbares rezept. habe die ananas gegen frische ananas ausgetauscht, das chilipulver durch frische chilischoten und die tomatensosse durch selbst hergestellte tomatensosse ersetzt. ( diese zutaten bekomme ich hier nicht in der gewuenschten form ) das ergebnis war sehr schmackhaft. eine bereicherung fuer die haeusliche speisekarte

15.01.2006 22:59
Antworten
mamirah24

Versuch das Ganze mal mit zusätzlich noch Sojakeimlingen und etwas Sojasauce dadurch.Gibt dem Gericht,vor allem wenn man Reis als Beilage gibt, einen "exotischen"Touch. LG Mamirah24

23.11.2005 12:25
Antworten