Gratinierter Fenchel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (57 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.02.2002 454 kcal



Zutaten

für
2 Knolle/n Fenchel
4 EL Öl (Olivenöl)
1 Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Glas Wein, weiss, trocken
4 Fleischtomate(n)
Salz und Pfeffer
2 EL Schmand
4 EL Parmesan
Kräuter

Nährwerte pro Portion

kcal
454
Eiweiß
12,91 g
Fett
30,31 g
Kohlenhydr.
17,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Fenchel in kleine Stücke schneiden und in Salzwasser 5 Min. kochen. In einer Pfanne 2 El Olivenöl leicht erhitzen, kleingehackte Schalotte und Knoblauch anbrutzeln. Mit dem Wein ablöschen. Die geschälten und entkernten Fleischtomaten hinzugeben, pfeffern, salzen. 2 kleine Auflaufförmchen mit dem Rest Olivenöl einpinseln, den Fenchel aufteilen, darüber den Tomatensud geben, jeweils einen Löffel Schmand drüber und für 3 Min. in den vorgeheizten Ofen. Dann den frischen Parmesan drüber, backen bis er bräunlich wird und in den Auflaufförmchen servieren. Mit frischen Kräutern nach Geschmack würzen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JojojoBobo

Sehr lecker! Ich hab den Fenchel nicht gekocht sondern nur angebraten, dann den Rest dazu und mitgebraten. Damit meine Männer auch genug im Bauch haben, wurden noch Fusilli 'al dente' gekocht und am Ende kurz mitgebraten, dann den Wein dazu, Schmand und Parmesan obendrauf und ab in den Backofen (hab eine Pfanne mit abnehmbaren Griffen, die man so dann in den Backofen stellen kann, sehr praktisch...) . Ich ließ es etwa 10 Minuten bei 200°C drin, da war die obere Schicht schön hellbraun😋 Gibt's sicher wieder!

20.11.2020 20:12
Antworten
Timjealai

Servus . Temperaturangabe wäre ein Vorteil ! MvG aus dem Schwabenland

06.12.2019 18:36
Antworten
Lauriblond

soooo lecker 👌 Und ganz anders als erwartet.5 Sterne!

20.02.2019 20:08
Antworten
gotreg

Hallo, ich habe das Rezept - trotz ein paar Zweifel - am Sonntag zubereitet. Und ich muss sagen, es war saulecker :-))) Ich habe mich weitgehendst an das Rezept gehalten. Statt Schalotten habe ich normale Zwiebeln verwendet und statt Schmand habe ich selbstgemachten Kräuterquark drüber gegeben. Wir haben nur frisches Ciabatta dazu gegessen. Gruß Regina

24.04.2018 08:29
Antworten
Timjealai

!!!!!

06.12.2019 18:37
Antworten
(Daniela)

Hallo! Kann nur sagen LECKER, LECKER, LECKER,... oder ein dreifaches MHMMMM! Daniela

13.03.2003 14:47
Antworten
zooropa

Hey Cayenne, das freut mich, dass es schmeckt !! Ich hab, wenns schnell gehn muss meist keine Lust die Tomaten zu enthäuten, (…) , dann nehm ich einfach die Dosentomaten, da hat man anschl. noch viel Soße zum tunken ;-) !!

26.06.2002 13:34
Antworten
Cayenne

Schon dreimal zubereitet - und jedesmal alles mit Hingabe, teilweise auf warmen Baguette, aufgegessen! Statt Schmand habe ich Sahne direkt in die Tomatensosse eingerührt. Ein feines Sommergericht!!! Liebe Grüsse von Cayenne *mmmmhhh köstlich!*

17.06.2002 23:59
Antworten
zooropa

... passt auch supergut dazu: geröstete Stangenweißbrot-Scheiben mit Bärlauchpesto (Bärlauch, Olivenöl, Spritzer Zitrone, Pfeffer) !!!

30.04.2002 13:24
Antworten
zooropa

... mit normalem Gratin-Käse schmeckts auch prima !!

09.04.2002 09:21
Antworten