Ananas glasiert mit Eis


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 05.11.2005 378 kcal



Zutaten

für
1 Granatapfel
2 Ananas (Babyananas)
20 g Butter
3 TL Rohrzucker
½ TL Vanillezucker
½ Orange(n)
2 EL Rum
3 Kugeln Eis (Vanilleeis)
10 g Pistazien, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Granatapfel wie bei einer Orange schälen und dabei die weißen Häute entfernen. Anschließend auseinander brechen (dabei am besten Einweghandschuhe anziehen) und die Fruchtkerne in ein Schüsselchen füllen.
Bei der Babyananas mit etwas größeren Messer den Strunk und den Boden abschneiden, anschließend schälen und in etwas dickere Scheiben schneiden. Mit einem Apfelausstecher jeweils den festen Mittelteil ausstechen.

Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen und die Ananasscheiben hineinlegen. Braunen Zucker und Vanillezucker darüber streuen und die Scheiben ca. 4-5 Min. karamellisieren lassen, dabei ständig wenden. Dabei darauf achten, dass das Karamell nicht zu dunkel wird und die Hitze rechtzeitig reduzieren.

Die halbe Orange auspressen und den Saft zusammen mit dem Rum in die Pfanne zu den Ananasscheiben geben. Alles einmal kurz aufkochen, dann die Flüssigkeit etwas einkochen lassen.

Die Ananasscheiben auf Desserttellern verteilen und die Orangensauce gleichmäßig darüber geben, dann die Granatapfelkerne darüber streuen. Neben jede Scheibe Ananas eine Kugel Vanilleeis setzen und mit Pistazien bestreut servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heike50374

Hallo, habe dieses Dessert im Kochkurs kochen lassen, alle waren total begeistert. Es hat mir so gut geschmeckt, dass ich es gleich nocheinmal zu Hause gemacht habe. Vielen Dank für das klasse Rezept Heike

22.03.2007 19:27
Antworten