Bewertung
(11) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.11.2005
gespeichert: 335 (1)*
gedruckt: 2.180 (8)*
verschickt: 16 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
8.601 Beiträge (ø1,36/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Haxe(n) vom Lamm
Tomate(n)
Frühlingszwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
  Kreuzkümmel
  Koriander
  Cayennepfeffer
  Curry, Madras, hot
  Salz
  Öl (Sonnenblumenöl)
200 g saure Sahne
  Spinat, blanchiert

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Herd auf 100 Grad vorheizen. Die Haxn rundherum mit Kreuzkümmel, Koriander und Cayenne einreiben. Öl in einem flachen Bräter – am besten ist eine Pfanne mit Deckel – erhitzen. Die Lammhaxn darin sehr kurz rundherum anbraten, dann salzen.
Tomate halbieren und zusammen mit den Knoblauchzehen und den Frühlingszwiebeln dazu legen. Einen Deckel drauf geben und den Bräter für dreieinhalb Stunden im Herd bei 100 Grad schmoren lassen.
Anschließend die Lammhaxn heraus nehmen und warm stellen. Die Sauce durch einen Sieb passieren und gründlich entfetten. Dann die Sauce zurück in die Pfanne geben und aufkochen lassen. Nach dem Entfetten dürfte der Boden der Pfanne nur knapp mit Bratensaft bedeckt sein. Eine Messerspitze Curry in den Saft geben und alles mit einer großen Tasse Wasser aufgießen. Köcheln lassen, dann einen Becher saure Sahne unterrühren und die Hitze herunter nehmen, damit es nicht mehr kocht. Mit Kreuzkümmel nachschmecken.
So viel Spinat blanchieren, dass man ca. zwei Tassen Spinat am Ende hat, den Spinat kurz vor dem Servieren unter die Sauce heben. Man kann auch sehr gut TK-Blattspinat verwenden, den dann in den Stunden vorher auftauen lassen und aufgetaut in die Sauce geben. Zusammen mit Reis und - am besten - mit dünnen indischen Fladenbrot servieren.

Ich habe dieses Lamm mehrere Male in einem pakistanischen Restaurant gegessen und es nach Gefühl nachgekocht. Ob das Rezept korrekt ist, kann ich nicht sagen – aber es schmeckt zumindest so. Das Gericht kann und muss in der Schärfe (per Cayenne und Madras-Curry) dem persönlichen Geschmack angepasst werden. Im Restaurant wird das Gericht in drei verschiedenen Schärfen angeboten. Man kann es sehr gut vorbereiten, die saure Sahne und den Spinat sollte man aber erst kurz vor dem Servieren unterheben. Der Spinat kann auch durch gekochte Kichererbsen ersetzt werden.

4 Lammhaxn reichen je nach Appetit für bis zu vier Personen - viel Fleisch ist allerdings nicht an einer kleinen Haxn. Bei großem Hunger sollte man zwei pro Person berechnen.