Persische Panna Cotta mit Orangenblütenwasser, karamellisiertem Honig, Orangenfilets, Nest aus Engelshaar und Pistazienzucker


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 05.05.22

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

65 Min. normal 28.04.2022



Zutaten

für
500 ml Milch
200 g Sahne
50 g Zucker
¼ TL Meersalzflocken
50 g Speisestärke
130 ml Wasser, kaltes
2 EL Orangenblütenwasser, evtl. 3, je nach Intensität
60 g Kadayif-Teigfäden (Engelshaar), TK, aufgetaut
25 g Butter, zerlassen
1 EL Olivenöl
30 g Pistazienkerne, leicht geröstet
1 EL Rohrohrzucker, braun, bio-
¼ TL Meersalzflocken
120 g Waldhonig oder Akazienblütenhonig, flüssiger
2 Orange(n)
60 ml Orangensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 5 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 40 Minuten
5 kleine Gläser oder Schälchen bereitstellen. Milch, Sahne, Zucker und das Meersalz bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. Die Speisestärke in einer Schüssel mit dem Wasser glatt rühren. Zur köchelnden Milchmischung geben und mit einem Schneebesen mindestens 2 Minuten bei mittlerer Hitze verrühren, bis die Masse eindickt.

Das Orangenblütenwasser unterrühren und die Intensität abstimmen. Die Mischung zügig entweder in einen Krug gießen oder direkt gleichmäßig in die Gläser abfüllen.

Auf die Oberfläche entweder ein Stückchen Frischhaltefolie oder Backpapier legen, damit sich keine Haut bildet. Mindestens 3 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Den Teig mit der zerlassenen Butter und dem Öl gut durchheben, bis das gesamte Engelshaar gut mit der Mischung durchzogen ist.

Jeweils ca. 12 g Fäden abnehmen und fest um den Zeigefinger wickeln, bis eine Art Nest entsteht. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 4 weitere Nester formen.

Die Nester 12 - 15 Minuten backen, bis sie eine schöne goldbraune Farbe angenommen haben. Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

Die Pistazien 5 Minuten auf einem Backblech rösten und abkühlen lassen. Danach in einem kleinen Mixer zerkleinern und mit 1 EL braunem Zucker und 1/4 TL Meersalz vermischen. 2/3 des Pistazienzuckers auf die Nester verteilen und vorsichtig durchheben.

Die beiden Orangen schälen und filetieren. Für den Sirup den Honig in einem kleinen Topf bei mittlerer bis starker Hitze 8 - 9 Minuten aufkochen, bis er dunkelbraun ist, den Topf gelegentlich schwenken.

Vom Herd nehmen, den Orangensaft unterrühren und abkühlen lassen. Später die Orangenfilets hinzufügen und vorsichtig mit dem Sirup vermengen. Bei Raumtemperatur entweder umfüllen oder im Topf lassen. Aber keinen Deckel draufsetzen, wegen des Kondenswassers.

Zum Servieren die Folie von den Gläsern nehmen. Jede Portion mit Sirup und den Orangenfilets, Pistazienzucker und je einem Nest garnieren und kalt servieren.

Achtung: das Dessert gute 20 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.

Dieses Rezept hat Christian in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 4 aus dem Ruhrgebiet - am Donnerstag, dem 05.05.22, als Nachspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.