Buttriger Gockel an weißem Korn, indischer Knifte und Gurken-Minz-Raita - indisches Butter-Chicken mit Reis, Naan-Brot und Gurken-Minz-Raita


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 02.05.22

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

85 Min. normal 28.04.2022



Zutaten

für

Zutaten für das Butter-Chicken:

1 ½ kg Hähnchenbrustfilet(s), bio
3 TL Paprikapulver, edelsüß
3 EL Zitronensaft
3 TL Salz
450 g Joghurt
3 TL Cayennepfeffer
3 EL Garam Masala
3 Knoblauchzehe(n)
3 Stück(e) Ingwer, daumengroß

Zutaten für die Sauce:

12 EL Butter
3 Zwiebel(n)
1 ½ kg Tomaten, passierte
3 TL Zimtpulver
3 TL Salz
6 TL Cayennepfeffer
3 Stück(e) Ingwer, daumengroß
3 Knoblauchzehe(n)
3 EL Honig
450 ml Sahne
n. B. Korianderblätter zum Garnieren

Zutaten für das Naan-Brot:

150 g Vollmilch, 3,5 % Fett
2 ½ EL Zucker
1 Würfel Hefe
500 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Öl
150 g Joghurt, 3,5 % Fett
1 Ei(er)
1 TL Salz

Zutaten für das Gurken-Minz-Raita:

½ Salatgurke(n)
½ TL Salz
1 EL Olivenöl
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Senfsamen
5 Stiel/e Minze
500 g Joghurt, griechischer, 10 % Fett
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 25 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 14 Stunden 35 Minuten
Für das Butter-Chicken den Knoblauch und den Ingwer fein hacken und mit den restlichen Zutaten vermengen. Zum Schluss das Hähnchenfilet in mittelgroße Stücke schneiden und zur Marinade geben. Das Hähnchen sollte mindestens 12 Stunden im Kühlschrank marinieren und zwischendurch umgerührt werden.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Fleisch in einer Auflaufform ca. 25 Min. garen. Parallel das Wasser für den Reis aufsetzen und den Reis nach Anleitung kochen.

Die Zwiebeln in kleine Würfelchen schneiden und in der Hälfte der Butter glasig anschwitzen. Die passierten Tomaten, Zimt, Salz, Cayennepfeffer, Ingwer und Knoblauch hinzugeben und ca. 20 Min. bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

Den Rest der Butter, den Honig und die Sahne hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss das Fleisch aus der Marinade nehmen zur Sauce geben. Nach weiteren 5 Minuten kann das Butter-Chicken mit Reis und Koriander angerichtet werden.

Für das Naan-Brot die Milch in einem Topf erwärmen und mit der Hefe vermischen, sodass sich diese auflöst. Den Zucker unterrühren und alles 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Mehl, Backpulver, Öl, Joghurt, Ei und Salz hinzufügen und zu einem Teig verkneten. Den Teig anschließend zu einer Kugel formen und in eine geölte Schüssel geben, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Im Anschluss den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und erneut ca. 5 Minuten lang kneten. Den Teig nun in 6 gleichgroße Kugeln teilen und mit dem Nudelholz flach ausrollen.

Eine Pfanne mit 1/2 TL Öl erhitzen und die Fladen darin nacheinander braten. Pro Seite benötigt ein Fladen ca. 1 - 2 Minuten. Sobald die erste Seite Blasen wirft, kann das Brot gewendet werden.

Für das Gurken-Minz-Raita die Salatgurke waschen, längs halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch klein würfeln, mit 1/2 TL Salz mischen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

1 EL Olivenöl in eine kleine Pfanne geben und je 1 TL Kreuzkümmel- und Senfsamen darin erhitzen, bis die Samen „aufploppen“. Die Minze waschen, trocknen und fein hacken.

Die Gurkenwürfel abtropfen lassen und mit 500 g griechischem Joghurt, Minze und dem Würzöl vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dieses Rezept hat Denise in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 1 aus dem Ruhrgebiet - am Montag, dem 02.05.22, als Hauptgericht zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

julia_maja

Mega gut 👍 Hähnchen schön saftig und super gewürzt. Das Brot war der Knaller!

08.05.2022 20:06
Antworten