Weiße Bolognese


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Viki Fuchs Originalrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.39
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.06.2022



Zutaten

für
5 kleine Schalotte(n)
4 kleine Knoblauchzehe(n)
500 g Kalbshackfleisch
3 EL Olivenöl
3 Zweig/e Thymian
3 Zweig/e Majoran
3 Lorbeerblätter
300 ml Weißwein, trockener
500 ml Gemüsebrühe aus dem Glas
Salz
Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
½ Knollensellerie
300 g Kartoffeln, mehligkochend
300 g Linguine
100 g Parmesan
Basilikum zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
1. Schalotten fein würfeln. Knoblauch fein hacken. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und das Fleisch bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. ohne große Farbe leicht anschwitzen. Etwas Öl in die Pfanne gießen und gehackten Knoblauch und Schalotten zugeben. Mit Weißwein ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Thymian und Majoran fein hacken und mit Lorbeerblättern mitschwitzen. Mit 500 ml Gemüsebrühe aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alles ungefähr 5 - 7 Min. köcheln lassen.

2. Während alles köchelt: Knollensellerie und rohe Kartoffeln schälen und grob würfeln. Mit ca. 50 ml Wasser in einem Hochleistungsmixer ganz fein mixen, sodass ein Mus entsteht. Auf ein Sieb geben und letzte Flüssigkeit abtropfen lassen. Dieses Mus in das Ragù geben und weitere 30 Min. kochen. Wenn die Sauce zu fest ist, noch mehr Brühe angießen. Inzwischen Pasta nach Packungsanweisung garen. Etwas Pastawasser zur Bolognese geben.

3. Die Sauce mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Etwas fertige Pasta in der Sauce schwenken, auf einem tiefen Teller anrichten und mit Parmesan und frischen Kräutern garnieren.

Vikis Tipp:
Wer keinen Hochleistungsmixer zu Hause hat, kann Sellerie und Kartoffel mit Hilfe einer Vierkantreibe vorreiben und anschließend mit einem Mixstab pürieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SHausW

Habe mich an die Rezeptvorgaben gehalten (Ausnahme: Mengen der Flüssigkeiten). Für das Pürrieren von Sellerie/Kartoffeln habe ich mehr Wasser genommen (sonst wäre die Masse nicht fein geworden) und hinterher in einem Sieb abtropfen lassen. Diese Masse dickt das Gericht ungemein. Mit viel zusätzlichem Wein/zusätzlicher Brühe verdünnt, schmeckt es super. Man muss sich aber darüber im Klaren sein, dass es keine "normale" Bolognese ist und auf den "anderen" Geschmack einlassen 😁

22.05.2022 11:39
Antworten
islaby

Nicht schlecht, aber geschmacklich doch nicht unser Fall. Mein Goega hat die weiße Bolognese überhaupt nicht geschmeckt; ich wurde eher an Kartoffelsuppe erinnert.

21.05.2022 13:26
Antworten
t-weber74

Nicht schlecht, aber jetzt auch nicht überragend! Ich glaube es war auch zuviel Sellerie und Kartoffeln!

18.05.2022 21:46
Antworten
lotti1102

Leider hat es uns nicht so gut geschmeckt. Der 1/2 Sellerie war wohl doch zu viel und zu präsent im Geschmack. Auch habe ich Sellerie und Kartoffeln im Thermomix nicht klein genug bekommen. Fazit: werde ich nicht noch einmal machen.

17.05.2022 20:02
Antworten
bamalady

Kann man machen... Aber so wirklich überzeugt hat es mich nicht. Ich fand es schwierig überhaupt Geschmack dran zu bekommen... Die Konsistenz ist auch nicht so angenehm. Ich habe noch etwas Sahne und Schmand dazu gegeben. Mein Mann fand es ok, aber ich glaube nicht, dass ich diese Sauce nochmal mache.

15.05.2022 16:24
Antworten
lepilemur

Absolut hervorragend! Wir haben es uns glatt am nächsten Tag nochmal gekocht. Da es so simpel und schnell zuzubereiten ist, ist es sehr gut geeignet fürs schnelle Mittag während des Home Office. Vielen Dank für dieses ausgezeichnete Rezept.

05.05.2022 12:27
Antworten
eva_maria_hoeg

SUPER - dankeschön ❣

05.05.2022 12:05
Antworten
janoschs

Was für ein erfrischendes, wunderbares Video. Und das Essen.. ein Traum. Allerherzlichsten Dank dafür !!!

05.05.2022 11:52
Antworten
OidaDracha

Gesehen, gleich nachgekocht und dann einstimmig für superlecker befunden. Ich mache gerne mal helle Bolognese, doch bisher immer mit etwas Sahne, was sogar in kleinen Mengen einfach mächtig daher kommt. Nicht wegen der Kalorien, die sind uns egal, sondern wegen des "Gefühls" danach. Diese Bolognese hier ist leicht und sehr lecker! Ich verwende dann noch meine selbstgemachten Gemüsebrühe, da schmeckts dann gleich noch besser. Dankeschön auch für das schöne Video, super erklärt (kann sogar mein Göga nachkochen) ;-)

05.05.2022 08:24
Antworten
Magnolie12345

Ein fantastisches Video. Viki merkt man die Leidenschaft und Liebe wirklich an. Und ihre kleinen Tips zwischendurch sind einfach klasse. Da macht es Freude, nachzukochen.

05.05.2022 06:50
Antworten