Chia-Brot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für den Omnia Backofen geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 03.05.2022



Zutaten

für
50 g Chiasamen
50 g Haferflocken
100 ml Wasser, kochendes
15 g Salz
1 Prise(n) Currypulver oder Kümmelpulver
1 TL Honig
1 EL Apfelessig oder Balsamico, hell
250 g Roggenvollkornmehl
150 g Weizenmehl Type 550
150 g Dinkelmehl Type 630 oder 1050
1 Pck. Trockenhefe
300 ml Wasser, lauwarm, eventuell etwas mehr
1 EL Mohn für die Form
4 EL Sesam für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Chiasamen und Haferflocken in eine Rührschüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen, bis alles bedeckt ist. Verrühren und kurz einweichen. Salz, Curry- oder Kümmelpulver, Honig und Essig hinzugeben und umrühren.

Wenn die Mischung nicht mehr heiß ist, die drei Mehlsorten und die Trockenhefe darübergeben und leicht miteinander vermischen. Das lauwarme Wasser dazugeben und einen weichen Teig herstellen (ich nehme zum Verrühren lediglich eine Gabel). Den Teig ca. eine Stunde ruhen lassen. Gerne in dieser Zeit einmal umschlagen, um weitere Luft darunter zuziehen.

Eine Kastenform fetten und mit Sesam bestreuen. Den Teig hineingeben und Sesam und Mohn darüber streuen.

Den Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Brot auf der unteren Ebene ca. 50 Minuten backen.
Tipp: Ich stelle für eine schöne Kruste eine kleine Aluschüssel mit Wasser in den Backofen.

Anmerkungen: Die Konsistenz des Teiges erinnert an einen Rührteig. Daher ist dieser Brotteig ausschließlich in einer Form z.B. einer 20 x 30 cm lange Kastenform, Back- oder Auflaufform oder im Omnia zu backen. Auf meinem Bild sieht man ein Brot, das ich in einer Art Auflaufform von 27 x 19 cm gebacken habe. Uns gefällt diese Schnittgröße gut.
Auch für den Omnia-Ofen ist dieses Brot sehr gut geeignet. Die Backzeit ist gleich. Man muss zu Beginn das Gas fünf Minuten auf größter Flamme lassen, anschließend auf knapp über Minimum weiterbacken.
Wir mögen das Brot, weil es lange frisch bleibt und saftig ist. Falls es einmal zu "nass" sein sollte, muss man etwas weniger Wasser nehmen oder etwas länger backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Trea01

Habe das Rezept nun auch ausprobiert und bin dankbar für den Hinweis - 400ml Wasser. Sonst wäre das nix geworden. Aber so - ein sehr sehr leckeres haltbares saftiges Brot. Danke für das tolle Rezept

05.06.2022 08:40
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Christhias, ich habe die zweitte Wassermenge von 250 ml auf 300 ml erhöht. Mit der ersten von 100 ml für Chiasamen und Haferflocken ergibt das zusammen 400 ml. So in Ordnung? Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

05.06.2022 14:13
Antworten
Christhias

Es müssen auf jeden Fall mind. 400 ml Wasser in den Teig.

24.05.2022 20:41
Antworten
Christhias

Inzwischen wurde dieses Rezept mehrfach gebacken und fand großen Anklang! Da ich (aufgrund der Hamsterkäufe 🤷‍♀️) kein Roggenmehl kaufen konnte, habe ich Roggenkörner im Standmixer gemahlen und dieses grobere Mehl verwendet. Das Brot geht von der Konsistenz her dann noch mehr in Richtung Vollkornbrot. Außerdem kann man anfangs natürlich auch Leinsamen, Mohn usw. mit einweichen oder die Form mit Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne ausstreuen - so entsteht immer wieder eine etwas andere Geschmacksvariante! Ich wünsche gutes Gelingen!

04.05.2022 10:11
Antworten