Körnerbrötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für den Omnia Backofen - ein Rezept, das man auch am Abend vorher vorbereiten kann

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 03.05.2022



Zutaten

für
100 g Roggenvollkornmehl
150 g Weizenmehl Type 550
150 g Dinkelmehl Type 630 oder 1050
11 g Salz
100 g Salatkernmischung
1 Pck. Trockenhefe
1 TL Honig
1 EL Apfelessig oder Balsamico, hell
1 Prise(n) Currypulver oder Kümmelpulver
200 ml Wasser, lauwarm, nach Gefühl auch etwas mehr
2 EL Haferflocken
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Alle trockenen Zutaten vermischen. Honig, Essig und warmes Wasser dazugeben und den Teig mit einer Gabel gut verrührt, bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind. Den Teig ca. eine Stunde gehen lassen. Zwischendurch einmal von außen nach innen umschlagen, so dass mehr Luft eingearbeitet wird. Der Teig ist weich. Wenn man aber zu wenig Wasser nimmt, werden die Brötchen trocken.

Nach der Ruhezeit den Teig auf eine bemehlte Fläche geben, etwas Mehl darüber stäuben und in acht Stücke teilen. Diese mit mehligen Händen zu runden Brötchen formen und in die mit Haferflocken ausgestreute Silikonform des Omnias setzen. Mit Haferflocken bestreuen und noch 10 Minuten ruhen lassen.

Den Omnia aufsetzen und das Gas fünf Minuten auf volle Leistung stellen. Anschließend auf knapp über die kleinste Flamme herunterregeln und die Brötchen insgesamt ca. 25 Minuten backen.

Anmerkungen: Den Teig kann man auch als rundes Brot im Omnia backen. Dazu erhöhe ich den Roggenanteil auf 200 g das Salz auf 15 g und gebe etwas mehr Wasser hinzu.
Wenn man den Teig am Abend vorher vorbereitet, sollte man nur ein halbes Päckchen Trockenhefe nehmen und außerdem mit kaltem Wasser anrühren. Ich stelle die Schüssel dann in meine Spüle und klappe den Deckel runter. Dort kann der Teig in Ruhe aufgehen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.