Lachsforellen-Bulgur-Tatar mit Zitronensalsa


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 28.04.2022

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.04.2022



Zutaten

für

Zutaten für das Tatar:

50 g Bulgur, feiner
400 g Lachsforellenfilet(s) oder Lachsfilet ohne Haut, in 0,5 cm große Würfel geschnitten
1 Chilischote(n), frisch, entkernt und gewürfelt
4 kleine Schalotte(n), fein gewürfelt, ca. 70 g
½ TL Kreuzkümmelsamen, geröstet und fein gemahlen
¾ TL Koriandersamen, geröstet und fein gemahlen
¾ TL Pimentpulver
2 EL Olivenöl
1 ½ EL Zitronensaft
Meersalz, grobes
Pfeffer, schwarzer

Zutaten für die Zitronensalsa:

60 g Oliven, grüne, entsteint und grob gehackt
25 g Salzzitronenschale, fein gewürfelt
10 g Petersilie, fein gehackt
3 EL Olivenöl
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Bulgur gründlich abspülen. In einer kleinen Schüssel mit 75 ml kaltem Wasser bedecken. 0,5 TL Salz darunter rühren und 30 Min. quellen lassen, bis der Bulgur das Wasser aufgenommen, aber noch ein wenig Biss hat. Überschüssiges Wasser abtropfen lassen und den Bulgur etwas trocknen lassen. Anschließend in einer großen Schüssel mit den restlichen Zutaten für das Tartar, außer dem Zitronensaft, sowie 1 TL Salz und einer kräftigen Prise schwarzem Pfeffer sorgfältig vermengen. Bis zum Servieren, jedoch nicht länger als 1 Stunde, kalt stellen. Unmittelbar vor dem Servieren den Zitronensaft darunter rühren.

Sämtliche Zutaten für die Salsa in eine kleine Schüssel geben und mit 1 Prise Pfeffer würzen. Alles sorgfältig vermengen.

Zum Servieren einen runden Ausstecher von 10 cm Durchmesser und 3 cm Höhe in die Mitte der Teller setzen und das Tartar einfüllen. Den Ring abziehen und die Salsa auf das Tartar löffeln oder daneben anrichten.

Dieses Rezept hat Andreas in der Sendung „Das perfekte Dinner“ - Tag 4 in Freiburg - am Donnerstag, dem 28.04.2022, als Vorspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.