Vorspeise
Vegetarisch
Suppe
warm
gebunden
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Frühling
gekocht
Lactose
Low Carb
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sauerampfersuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 03.11.2005 238 kcal



Zutaten

für
100 g Sauerampfer
100 g Salat, (oder Spinat)
50 g Petersilie
50 g Butter
100 g Kartoffel(n)
500 ml Hühnerbrühe
Salz und Pfeffer
4 EL Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
238
Eiweiß
10,58 g
Fett
19,18 g
Kohlenhydr.
6,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Blätter von Sauerampfer, Salat (Spinat) und Petersilie waschen und grob hacken. Butter in einem Topf erhitzen und die gehackten Blätter darin anschwitzen. Nach 5 Minuten die in Stücke geschnittenen Kartoffeln dazu geben, gut durchrühren und die Brühe angießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 25 Minuten kochen. Durch ein grobes Sieb passieren und nochmals erhitzen. Sahne einrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

7morgen

15 Minuten bedeutet nur Vorbereitung, ohne Kochzeit!

01.08.2019 22:35
Antworten
toschu64

Hallo 7morgen, Deine Suppe schmeckt mir sehr gut, mit und ohne Sahne. Mit der angegebenen Zeit bin ich nicht ausgekommen. Danke fürs Rezept. LG Toschu

29.07.2019 20:25
Antworten
7morgen

Das mit der Zwiebel bzw. einer Schalotte kann ich mir sehr gut vorstellen! Werde ich beim nächsten Mal auch machen. LG Tamara

04.08.2019 15:07
Antworten
fatzi

Ein feines Süppchen. Habe viel Sauerampfer im Garten und viel Pflücksalat, der im letzten Winter nicht erfror.Da bin ich dankbar um dies Rezept. Ein Zwiebelchen habe ich noch dazu angeschwitzt. LG Gisela

27.06.2019 10:26
Antworten
Midkiff

War sehr gut. Allerdings habe ich die Suppe pürriert Gruß Midkiff

11.08.2013 22:38
Antworten
knobi-fan

Hallo, das Rezept gefällt mir sehr gut! Ich ernte im Frühjahr immer als allererstes im Garten Sauerampfer, den ich vor vielen Jahren mal ausgesät habe und der immer noch gedeiht. Diese Zubereitungsart ist mit Sicherheit durch die Kombination mit Salat bzw. Spinat und Petersilie noch etwas "gemüsiger" als meine Variante der Sauerampfersuppe, zu der ich immer nur Sauerampfer, Brühe und Sahne nehme. Und die Bindung durch etwas Kartoffel bekommt der Suppe bestimmt gut. Werde ich demnächst ausprobieren! LG knobi-fan

25.04.2006 16:03
Antworten