Käse- & Wurstplatte schön anrichten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Zutaten für eine Platte

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 01.04.2022



Zutaten

für

Auswahl an mind. 2-3 verschiedenen Käsesorten, z.B.:

Blauschimmelkäse
Bergkäse
Brie
Kräuterfrischkäse
Cheddar
Gouda, junger

Auswahl an mind. 2-3 verschiedenen Wurst- bzw. Schinkensorten, z.B.:

Salami, geräuchert
Serranoschinken
Kochschinken (Rosmarinschinken)
Salami

Auswahl an Sättigungsbeilagen, z.B.:

Cracker, runde
Knäckebrot
Baguette(s)
Knabbergebäck (Käsestangen)

Auswahl an Gemüse, Früchten & Nüssen z.B.:

Weintrauben, rot
Kirschtomate(n)
Oliven mit Kräutern
Pistazien
Nüsse

Auswahl an Konfitüren oder Chutneys z.B.:

Aprikosenmarmelade
Feigensenf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
1. Große Komponenten kommen zuerst aufs Brett
Wir starten mit den größten Komponenten, und zwar mit dem Käse: hier verwendet ihr am besten mind. 3 verschiedene Sorten. Wir haben uns für Blauschimmelkäse, Brie, Gouda, Cheddar, Bergkäse und Frischkäse entschieden und die einzelnen Sorten schon ein bisschen aufgeschnitten, damit man direkt Lust bekommt, zuzugreifen.

2. Schälchen schaffen Struktur
Um das Brett optisch etwas zu strukturieren könnt ihr kleinere Schälchen mit Oliven, Käsecrackern oder einer Konfitüre daraufstellen.

3. Fleisch & Wurstwaren schön drapieren
Auch beim Thema Fleisch empfehlen wir euch mind. 2-3 verschiedene Wurst & Schinkenarten zu verwenden. Kleiner Tipp: damit die Schinken- oder Salamischeiben etwas voluminöser wirken, haben wir sie etwas zusammengefaltet und reihum um den Käse gelegt.

4. Sättigungsbeilagen nicht vergessen
Neben den Käsecrackern könnt ihr nach Lust und Laune noch weitere Sorten mit aufs Brett packen, z. B. Käsestangen, Baguette oder Bauernbrot.

5. Übrige Lücken füllen
Jetzt fehlen noch ein paar Farbtupfer: dafür einfach die Lücken mit Trauben, Kirschtomaten und Pistazien und Mandeln füllen und unsere Käse-Wurstplatte ist fertig zum Servieren. Guten Appetit!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wölkchen-Mama

Ja, da werden Erinnerungen an alte Zeiten 70/80/90 ger wach.!! Es muß nicht immer gegrillt oder pompös gekocht werden.....lecker Aufschnitt, Schinken, Käse in allen Variationen tut es auch und ist mal eine Abwechslung!!

06.06.2022 15:53
Antworten
KenspeckleGrouse

Optisch ja oft sehr ansprechend, für mich aber nicht zu empfehlen: Salami direkt an zarte Käsesorten zu plazieren, der Aromaübertrag ist einfach zu groß und der Geschmack leidet. Auch freue ich mich als Gelegenheitsvegetarier über ein fleischfreies Plätzchen auf dem Brett. Farbakzente lassen sich hier auch mit Käse mit Rotweinrinde, Obst und Salat setzen, ohne die feinen Käsenoten zu überdecken.

20.05.2022 11:04
Antworten
Ginari

Heute am Muttertag bisschen abgewandelt, aber als Grund Idee hab ich mich nach deinem Rezept orientiert 🤗

08.05.2022 22:38
Antworten
KochenInBC

Danke für die schöne Anregung, gut nachzumachen

03.04.2022 14:01
Antworten