Fluffiger Kaiserschmarrn mit Rhabarber-Kompott


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Crème fraîche, gerösteten Pistazienkernen und weißer Schokolade serviert

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 05.04.2022



Zutaten

für

Für das Kompott: (Rhabarber-Kompott)

750 g Rhabarber, frischer
50 g Zucker, braun
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
1 Bio-Zitrone(n), feiner Schalenabrieb und Saft davon
2 EL Himbeerkonfitüre, püriert

Für den Kaiserschmarrn:

4 m.-große Ei(er)
50 g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
200 g Weizenmehl Type 405
300 ml Vollmilch, frische
60 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
Butter zum Ausbacken

Außerdem: zum Servieren

100 g Crème fraîche
40 g Pinienkerne, geröstet
2 EL Puderzucker, ca., zum Bestreuen
30 g Schokolade, weiße, am Stück

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für das Rhabarber-Kompott den Rhabarber zuerst putzen, die Enden abschneiden und die Stangen schälen. Dafür am besten mit einem kleinen Messer die Fäden abziehen. Rhabarber in kleine Stücke schneiden und in einen großen Topf geben. Braunen Zucker und Vanillezucker hinzufügen. Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale auf einer feinen Reibe abreiben. Zitronensaft auspressen. Zitronenschale und 2 EL vom Zitronensaft zusammen mit der Himbeerkonfitüre mit in den Topf geben. Alles gut verrühren und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Etwa 10 Minuten sanft köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist und die Masse andickt. Das Kompott wird noch fester, wenn es abkühlt.

Währenddessen für den Kaiserschmarrn die Eier trennen. Das Eiweiß in eine saubere und fettfreie Rührschüssel geben und mit dem Handmixer steif schlagen. Dann beiseitestellen.
Das Eigelb in eine weitere große Rührschüssel geben. Zucker, Vanillezucker und Salz hinzufügen und mit dem Handmixer dickcremig aufschlagen. Esslöffelweise das Mehl hinzufügen, dann die Milch einrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Zuletzt das Mineralwasser noch gut unterrühren. Den Eischnee behutsam mit einem Teigschaber oder Kochlöffel unter den Teig heben.

Den Kaiserschmarrn nacheinander oder in 2 Pfannen gleichzeitig zubereiten. Dafür 1 - 2 große Pfannen auf den Herd stellen. Jeweils 1 EL Butter bei mittlerer Hitze darin zerlassen. Dann jeweils die Hälfte des Teigs in eine Pfanne gießen. Dieser muss bei schwacher bis mittlerer Hitze nun langsam goldbraun backen, das dauert ca. 5 - 7 Minuten. Am besten gart der Kaiserschmarrn, wenn man einen Deckel auf die Pfanne aufsetzt. Der Kaiserschmarrn soll am Boden karamellisieren, aber nicht verbrennen. Sobald die Oberseite etwas fester ist, den Teig vorsichtig mit einem Pfannenwender vierteln, die Viertel wenden und von der anderen Seite kurz ausbacken. Sobald die Unterseite gebräunt ist den Teig mit Hilfe des Pfannenwenders in kleine Stücke teilen. Den zweiten Kaiserschmarrn genauso backen wie den ersten.

Währenddessen die Crème fraîche in einer kleinen Rührschüssel mit einem Schneebesen kurz glattrühren. Pistazienkerne grob hacken. Weiße Schokolade mit einem Sparschäler in Schokoladenlocken schälen.

Fertig gebackenen Kaiserschmarrn anschließend auf 4 tiefe Teller verteilen. Puderzucker durch ein kleines Sieb auf den Kaiserschmarrn streuen. Rhabarberkompott, Crème fraîche, Pistazienkerne und Schokoladenlocken darauf anrichten und sofort servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern


Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.