Auberginensuppe mit Simit und Labneh


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 16.03.22

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

105 Min. normal 13.03.2022



Zutaten

für

Zutaten für die Auberginensuppe:

4 m.-große Aubergine(n), evtl. große
3 EL Olivenöl
2 Spitzpaprika, rot
2 m.-große Zwiebel(n)
½ Chilischote(n)
800 ml Gemüsefond
350 ml Sahne
1 EL Salz
1 EL Kreuzkümmelpulver, evtl. etwas mehr
1 EL Paprikapulver

Zutaten für den Labneh:

1 kg Joghurt, bio
etwas Sumach
Salz

Zutaten für den Simit:

500 g Weizenmehl Type 550
½ Würfel Hefe
3 EL Zucker
2 TL Salz
150 ml Wasser, lauwarm
150 ml Milch, lauwarm
100 ml Sonnenblumenöl
3 EL Traubensirup (Pekmez)
100 ml Wasser
100 g Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 45 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Stunden 50 Minuten
Für die Auberginensuppe die Auberginen entweder auf dem Grill oder im Backofen bei ca. 200 °C 30 - 45 min. garen, bis sie weich sind und Röstaromen haben, also ein wenig schwarz sind. In den letzten 15 Minuten die roten Spitzpaprika dazulegen, damit diese auch gar werden.

Die Zwiebel schälen und würfeln. Einen Topf warm werden lassen, Olivenöl dazugeben und die Zwiebeln anschwitzen, bis sie richtig rösten und ihr Aroma entfalten.

In der Zwischenzeit die gegarten Auberginen schälen. Am besten in der Hälfte durchschneiden und mit einem Löffel das Fruchtfleisch herausschaben.

Das Fruchtfleisch zu den Zwiebeln geben. Die roten Spitzpaprika ebenso verarbeiten.

Salz, Paprikapulver und Kreuzkümmelpulver dazugeben und alles weitere 5 Minuten rösten. Dann mit 800 ml Brühe ablöschen und weitere 5 Minuten köcheln. Anschließend die Sahne dazugeben und 15 min. köcheln lassen.

Zum Abschluss die Suppe pürieren und evtl. mit Wasser strecken, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nochmal abschmecken.

Für den Labneh den Joghurt in ein Abtropftuch geben und in einer Schüssel im Kühlschrank liegen lassen. Immer mal wieder das Wasser abschöpfen und den Joghurt zusammendrücken.

Danach den Labneh aus dem Abtropftuch nehmen und nach Geschmack mit Sumach und Salz würzen.

Für den Simit Öl, Wasser, Milch, Zucker, Salz und Hefe verrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Das dauert ca. 15 Minuten.

Die Schüssel an einen warmen Ort stellen. Danach nach und nach das Mehl dazugeben und so lange durchkneten, bis der Teig nicht mehr klebrig ist. Lieber ein wenig länger kneten, damit sich die Hefe gut entfalten kann.

Den Teig an einem warmen Ort, idealerweise in einem vorgewärmten Backofen bei 30 – 40 °C, 45 Minuten ruhen lassen.

Anschließend den Teig herausnehmen, kneten und zu einer Schlange formen. Diese in 8 - 10 Stücke à ca. 100 g teilen. Die Stücke jeweils zu einem Ring formen und die Endstücke zusammendrücken oder -knoten.

Auf dem Backblech ruhen lassen und in der Zwischenzeit den Sirup mit 100 ml Wasser verrühren. Den Sesam auf einen anderen Teller geben.

Die fertigen Simit einzeln im Sirup baden und dann im Sesamteller wälzen, sodass rundherum alles mit Sesam bedeckt ist. Anschließend im Backofen bei 190 °C Ober-/Unterhitze 20 min. backen.

Dann herausnehmen und unter einem feuchten Küchentuch auskühlen lassen, so werden sie nicht hart, sondern bleiben weich.

Dieses Rezept hat Zafer in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 3 aus Marburg - am Mittwoch, dem 16.03.22, als Vorspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.