Radieschenblätteraufstrich


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach und gesund

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 15.03.2022



Zutaten

für
2 Bund Radieschenblätter, frisch
20 g Pflanzenmargarine
1 kleine Zwiebel(n)
etwas Salz und Pfeffer
etwas Muskatnuss, frisch gerieben
100 ml Sahne
n. B. Schmelzkäse, ca. 1 - 2 EL

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Blätter von 2 Radieschenbunden waschen. Sie sollten noch knackig sein.

Die Blätter in der Pflanzenmargarine so nass, wie sie sind andünsten. Die kleine Zwiebel klein schneiden und mitdünsten. Salz, Pfeffer und Muskat zugeben. Alles mit Sahne aufgießen. Den Schmelzkäse darin schmelzen lassen.

Alles im Stabmixer klein pürieren. Den Aufstrich abkühlen lassen.

Der Aufstrich schmeckt auf Baguette oder zu warmen Nudeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

noveli

Der Aufstrich hat uns gut geschmeckt habe allerdings Frischkäse genommen und keine Sahne.

17.06.2022 08:20
Antworten
stritz19_1

Mal was anderes und wirklich lecker .

16.06.2022 21:56
Antworten
badegast1

habe gerade entschieden, dass der "Aufstrich" (der ja so keiner ist) als Sauce heute zu Pasta verarbeitet wird...Auf Brot geht gar nicht

09.06.2022 10:45
Antworten
badegast1

sehr lecker, aber bei mir sieht der Aufstrich ganz anders aus. Er ist ziemlich flüssig, obwohl ich genau nach Rezept zubereitet habe. Ich denke man sollte die Sahne weg lassen und anstelle von Schmelzkäse lieber Frischkäse nehmen

09.06.2022 10:39
Antworten