Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
USA oder Kanada
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Honey Crunch Tart

das ultimative Knuspererlebnis

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 65 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.11.2005 355 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

75 g Butter
50 g Zucker
1 Ei(er)
200 g Mehl
1 EL Wasser

Für den Belag:

75 g Butter
75 g Honig
75 g Zucker
250 g Nüsse oder Mandeln, gehackt , Blättchen oder Stifte
2 EL Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
355
Eiweiß
5,85 g
Fett
24,35 g
Kohlenhydr.
28,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für den Teig Butter mit Zucker schaumig schlagen, das Ei unterrühren und dann mit Mehl und Wasser zu einem festen Teig verarbeiten.
Ausrollen und in eine gefettete 24-er Springform legen.

Für den Belag Butter zerlassen, Honig und Zucker zugeben und aufschäumen lassen, bis der Zucker gelöst ist. Die Nüsse bzw. Mandeln zugeben und mit der Milch ablöschen.
Auf den Teig streichen und bei 180°C etwa 25-30 min goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DaggiHe

Ein neuer Lieblingskuchen - und alle mögen ihn :) Wenn ich allerdings nach Backgrad und Zeit backe, habe ich Kohle im Ofen. 120 Grad bei 15-20 Min. reichen bei mir lange aus.

25.10.2018 15:59
Antworten
Mandelherz

als ich das kuchenrezept fand, dachte ich "der klingt einfach und schnell - perfekt wenn man viele Kuchen für eine Feier backen muss". er war auch Ruck zuck fertig. dann bekam ich aber Sorgen ob er evtl Zahnfüllungen heraus zieht. ich habe meine Gäste gewarnt. zum Glück traute sich jemand an das reste stück. super lecker, wie nussecken und keine Gefahr für die Zähne sondern einfach perfekt.

19.04.2018 13:52
Antworten
Rezeptvielfalt

Das Rezept ist einfach zu machen. Ich habe die doppelte Menge an Nüssen/Mandeln genommen. Knusprig war der Kuchen allerdings nicht. Geschmacklich okay, aber nächstes Mal würde ich Vanilleeis dazu reichen, da es mir sonst zu langweilig schmeckt.

02.04.2018 09:18
Antworten
Yatouh

Sehr leckeres Rezept. vielen Dank

31.03.2018 21:08
Antworten
Graziella

klappt der Kuchen auch wenn ich nur Honig nehme und den Zucker ganz weg lasse? weiß das jemand?

30.06.2017 19:21
Antworten
2607

HI, eine kleine Frage: Lese gerade, dass das ne 24 er Form ist. Wenn man den Teig nun aufrechnet für ne 26er (nehme immer 300g Mehl, 200g Butter und 100g Zucker, evtl. Ei). Reicht dann die Füllung auch noch`? Oder sollte man die dann lieber erhöhen? Wenn ja auf welche Mengen? Klingt jedenfalls lecker und muss ausprobiert werden! gruß, Miriam

06.01.2007 16:23
Antworten
partybiene

Hallo alina! Danke für dieses oberleckere Rezept! Schnell zubereitet und very knusprig :)) Gibt es bestimmt noch öfters... LG partybiene

01.11.2006 16:44
Antworten
cake85

Hallo Alina, Habe die Honey Crunch Torte gestern gebacken. Sehr, sehr lecker. Ich habe das Rezept ein wenig verändert in dem ich 150 g grob gehackte Walnüsse und 100 g Mandeln genommen habe. Anstelle des Honigs habe ich Golden Syrup genommen. Gaaanz köstlich. Habe ein paar Bilder hochgeladen. Nochmals Danke für das Rezept. Gruss Cake

18.02.2006 16:04
Antworten
alina1st

Hallo Kati es ist schon recht viel teig- wenn man mürbteig mag, ist das okay. wenn es dir nicht so recht ist kannst du ihn auch halbieren oder 3/4 davon nehmen oder so.... lg alina

28.12.2005 19:29
Antworten
Kati1989

Hm... Hört sich sehr lecker und vor allem relativ unkompliziert an. Auf dem Bild sieht es so aus, als wäre es ziemlich viel Teig, fast wie Rührkuchen, meinst du, man kann die Teigmenge auch halbieren? LG, Kati.

28.12.2005 18:44
Antworten