Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Hühnersuppe mit Ei - Zitronen - Sauce


Rezept speichern  Speichern

Kotosoupa Avgolemono

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 02.11.2005



Zutaten

für
1 ½ kg Huhn, ofenfertig, ohne Innereien
1 große Zwiebel(n)
2 ½ Liter Wasser
2 Gewürznelke(n)
250 g Reis (Langkornreis)
2 Ei(er)
1 Zitrone(n), den Saft davon
Salz und Pfeffer, gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Huhn in einen großen Kochtopf legen. Die Zwiebel, die Gewürznelken und das Wasser hinzufügen. Langsam den Inhalt des Topfes zum Kochen bringen. Den Schaum abschöpfen. 2,5-3 Stunden bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis das Fleisch sich leicht vom Knochen lösen lässt.
Den Kochtopf vom Herd nehmen. Das Huhn herausholen und auf ein Brett legen. Mit einem Schaumlöffel die Zwiebel und die Gewürznelken herausfischen und wegwerfen. Mit einem Tranchiermesser das Fleisch von den Hühnerknochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Knochen wegwerfen.
Die Hühnerstücke wieder in den Kochtopf geben und die Suppe erneut zum Kochen bringen. Den Reis hinzufügen und die Suppe zugedeckt 15-20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar ist.
In einer mittelgroßen Schüssel das Ei mit dem Zitronensaft schaumig schlagen. 4-5 Kellen von der Suppe zu der Eimischung geben und jedes Mal kräftig schlagen. Dann die Eimischung in den Kochtopf gießen und mit einem Holzlöffel so lange rühren, bis alles gut vermischt ist. Evt. nachwürzen. Sofort servieren.

Tipp: Kritharaki anstelle des Reis geht auch.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Brokkolisprosse

Habe diese Suppe zum ersten Mal in Griechenland gekocht und ist unsere Standard-Suppe bei Erkältungen. Von den Nelken schmeckt man übrigens nichts. Wir frieren auch immer eine Portion für Notfälle ein ;-)

23.02.2018 15:07
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wer weniger Kohlenhydrate, mehr Eiweiß/Proteine möchte, nehme anstelle von Reis bzw Kritharaki rote Linsen. Schmeckt genauso gut und sättigt 😊

06.03.2017 12:57
Antworten
vuithier

Wir haben es wie Letta gekocht, mit Hähnchenoberschenkel und nicht mit einem ganzen Huhn. Auch die Nelken haben wir weggelassen und es war ein prima Gericht mit erfrischender Zitrusaromatik. Schmeckt auch aufgewärmt einen Tag später prima. Zypriotische Freunde haben uns das Gericht in der Schweiz das erste Mal vor 30 Jahren gekocht und wir haben es authentisch hingekriegt :-)

28.01.2011 18:12
Antworten
letta22

Hallo! Ich lass die Nelken weg, die mögen wir hier nicht so gerne, gebe aber (mittlerweile) noch einen Gemüsebrühwürfel und einen Fleischbrühwürfel ins Wasser. Und meine Ei-Zitronensauce mache ich aus einem Ei (wegen des Cholesterins) und dem Saft einer Zitrone. Eine sehr empfehlenswerte Suppe, besonders zur Erkältungszeit! Liebe Grüße, Letta

24.02.2008 22:40
Antworten
letta22

Hallo! Die griechische Hühnesuppe schmeckt wirklich sehr lecker und ist schneller gemacht, als es im Rezept angegeben ist (die lange Garzeit schreckt evtl. Nachkocher ab). Man auch einfach zwei Hähnchenschenkel statt des gesamten Huhns kochen, das dauert knapp 1 Stunde und dann so weiterverfahren, wie im Rezept angegeben. Probiert es einfach aus, schmeckt sehr lecker! Liebe Grüße, Letta

23.03.2007 23:38
Antworten