Roter Linsensalat und Dill-Zitronen-Creme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 08.03.22

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 06.03.2022



Zutaten

für

Zutaten für den Linsensalat:

200 g Linsen, rote
1 EL Tomatenmark
400 ml Wasser
1 TL Agavendicksaft
1 Zwiebel(n), rot
3 kleine Mini-Paprikaschote(n)
1 kleine Baby-Gurke(n)
3 Kirschtomate(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Rosmarinnadeln
1 Schälchen Rucola
5 EL Olivenöl extra vergine
3 EL Balsamico
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 TL Senf
Salz und Pfeffer

Zutaten für die Dill-Zitronen-Creme:

2 Becher Schmand
etwas Zitronensaft
1 Bund Dill, frischer, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Für den Linsensalat das Tomatenmark mit dem Agavensirup in einem Topf leicht karamellisieren lassen. Die Hitze reduzieren und die Linsen dazugeben. 2 Minuten dünsten.

Mit dem Wasser aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit sollte jetzt verbraucht sein.

Die Linsen abkühlen lassen und in eine Schüssel geben. Zwiebel, Gurke, Tomaten und Paprika würfeln. Den Knoblauch und die Rosmarinnadeln hacken. Den Rucola grob hacken. Diese Zutaten zu den Linsen geben und gut vermischen.

Paprikapulver, Olivenöl, Senf und den Balsamico dazugeben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, 1 Stunde ruhen lassen.

Für die Dill-Zitronen-Creme alle Zutaten gut miteinander verrühren und kurz vor dem Servieren über den Salat geben.

Dieses Rezept hat Johannes in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 2 aus Bielefeld - am Dienstag, dem 08.03.22, als Vorspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ar50

Schade, dass das Rezept für das Brot nicht veröffentlicht wird.

13.03.2022 23:44
Antworten