Schoko-Raffaellotorte nach Käsesahne-Art

Schoko-Raffaellotorte nach Käsesahne-Art

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. simpel 20.02.2022



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Süßrahmbutter, zimmerwarm
1 Prise(n) Salz
180 g Zucker
4 Ei(er)
200 g Mehl
1 Pck. Schokoladenpuddingpulver
20 g Kakaopulver
½ Pck. Backpulver
etwas Milch, nach Bedarf

Optional:

2 EL Sirup (Praliné-Nusssirup), alternativ 1 EL Praliné-Poudre

Für den Belag:

500 g Quark, 20 %
150 g Zucker
125 ml Kokoslikör
600 ml Sahne
6 Blätter Gelatine, weiße

Für die Dekoration:

50 g Kokosflocken
75 g Zartbitterkuvertüre
20 Kugel/n Konfekt (Raffaellos)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Für den Teig die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und der Prise Salz gut aufschlagen, bis sich der Zucker nahezu gelöst hat. Nach und nach die Eier unterrühren. Mehl, Puddingpulver, Kakao und Backpulver mischen, unter die Eimasse rühren. Falls der Teig zu schwer wird, etwas Milch dazugeben. Den Teig in einen eckigen Backrahmen (33 x 33 cm) mit Dauerbackfolie geben und glattstreichen. Bei vorgeheizten 180 Grad ca. 25 - 30 Min. backen.

Den Boden in der Form abkühlen lassen, dann die Dauerbackfolie entfernen, den Rahmen aber belassen.

Für den Belag den Quark, mit Zucker und Kokoslikör glattrühren. Die Gelatine einweichen, etwas ausdrücken und bei milder Hitze auflösen. Durch Angleichen zur Quarkmasse geben. Zwischendurch die Sahne steifschlagen und wenn die Quarkmasse beginnt anzuziehen, die Sahne darunterheben. 2 - 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Dann den Backrahmen entfernen, die Torte mit den Kokosflocken bestreuen, die Kuvertüre auflösen und in einen kleinen Spritzbeutel füllen. Die Torte strichweise damit verzieren. Die Torte in 20 Stücke einteilen und auf jedes Stück eine Raffaellokugel setzen.

Tipp: Wird Praliné-Nusssirup verwendet, dieses schon mit der Eimasse aufschlagen. Praline-Poudre am besten mit dem Mehl vermischen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.