Apfel-Streuselkuchen vom Blech


Rezept speichern  Speichern

ein echter Klassiker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (178 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 01.11.2005 6470 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

400 g Mehl
1 Würfel Hefe
200 ml Milch, lauwarm
50 g Zucker
100 g Butter, zerlassen
½ TL Salz

Für den Belag:

1 ½ kg Äpfel

Für die Streusel:

300 g Mehl
150 g Zucker
200 g Butter
Zimt, nach Belieben
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
6470
Eiweiß
96,62 g
Fett
265,66 g
Kohlenhydr.
936,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für den Teig zunächst die Hefe mit der Milch und etwas Zucker anrühren und kurz stehen lassen.
Inzwischen das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Zucker vermischen. Dann die Hefemilch hinzugeben, mit einer Gabel an der Oberfläche kurz kreisförmig durchziehen und etwa 15 min stehen lassen.
Dann die Butter und das Salz zugeben und mit dem Knethaken zu einem glatten Hefeteig verarbeiten.
An einem warmen Ort oder im warmen Wasserbad etwa 45 min gehen lassen.

Inzwischen die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dicke Spalten schneiden. Evtl. mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Ein gefettetes Blech mit dem Teig auslegen und die Apfelspalten schuppenartig darauf legen.
Den Teig nochmals gehen lassen, während man die Streusel zubereitet.

Dazu Mehl und Zucker und nach Geschmack Zimt in einer Schüssel mischen, die Butter in Stücken dazugeben und mit dem Knethaken langsam zu Streuseln verkneten.
Die Streusel auf den Äpfeln verteilen und bei 200 °C Ober-/Unterhitze etwa 30 min backen.

Tipp: Schmeckt auch mit braunem Rohrzucker super lecker!
Wer den Teig weniger „hefig“ mag, nimmt besser Trockenhefe und bereitet den Teig ohne Vorteig zu.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

weberling

Grosse Klasse, super lecker und das Rezept passt perfekt!

20.11.2021 20:14
Antworten
abry

Hat schon mal jemand das Rezept mit Dinkelmehl probiert? Klappt das problemlos?

25.08.2021 13:09
Antworten
bienchen112

Auch von mir ein ganz riesiges Dankeschön!!! Genau SO muss ein Apfelstreuselkuchen schmecken! Ich habe ihn aus Versehen etwas länger gebacken(ca.45 min) und der Boden war perfekt! Der ganze Kuchen ist einfach perfekt geworden! Rezept wurde gespeichert - den gib es jetzt öfter

19.04.2021 17:19
Antworten
trekneb

Hallo! Mein Kuchen ist so lecker geworden, ich bin begeistert. Schade, dass man nur 5 Sterne geben kann. Der Kuchen hätte viel mehr verdient. LG Inge

11.04.2021 13:45
Antworten
Huckyfamilie

Sehr gespannt .... gerade in Arbeit

22.01.2021 16:36
Antworten
bross

So backe ich meinen Apfelkuchen auch sehr gern. Ich dünste die Äpfel vorher immer noch ganz leicht mit Zitronensaft, Zucker, Zimt und ein wenig Griess. Ich finde, da entfalten die Äpfel beim backen erst so richtig ihr Aroma! LG! bross

02.11.2005 12:49
Antworten
lauree

Das mit dem Dünsten hab ich auch gemacht und der Kuchen ist einfach nur HIMMLICH! :)

15.01.2016 14:11
Antworten
martom2

Sorry, eine dumme Frage: wie "dünste" ich denn die Äpfel an ? Müssen sie dafür nicht in Feuchtigkeit ? Wenn ja, in welche ? Und, wenn die Stückchen schon fertig zum verarbeiten sind ? Tut mir leid die Fragerei, aber ich koche oft. Backen eher selten.... Mein Mann wünscht sich jetzt einen Apfel-Hefekuchen mit Streuseln :-0 !! Vielen Dank für jede Hilfe !

13.02.2018 15:08
Antworten
lauree

Ich gebe ganz wenig Wasser in einen Topf (nur damit es nicht anbrennt) und dann koche ich darin die fein geraspelten oder geschnittenen Äpfel. Du kannst etwas Zitronensaft dazugeben wenn du magst. Die gedünsteten Äpfel kannst du dann etwas abkühlen lassen und auf den Teig geben. Viel Erfolg beim Nachbacken :)

14.02.2018 09:25
Antworten
martom2

Danke ! Kann ich mir jetzt alles gut vorstellen - sehr gut erklärt :-) ....und den Erfolg kann ich wirklich brauchen .... ;-)

14.02.2018 14:09
Antworten