Schweinefilet in Currysahne und Ananas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

gut vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.02.2022



Zutaten

für
500 g Schweinefilet(s)
1 EL Butterschmalz
4 Scheibe/n Ananas
2 m.-große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Tomatenmark
1 TL Currypaste, gelb
500 ml Schlagsahne
1 EL, gehäuft Currypulver, mildes
1 EL Paprikapulver, edelsüß
½ TL Pul Biber
2 EL Orangensaft
1 TL Sojasauce
150 g Gouda, gerieben
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 20 Minuten
Das Schweinefilet parieren und in 2 cm dicke Medaillons schneiden. Von beiden Seiten salzen und pfeffern. Die frische Ananas in Stücke schneiden. Zwiebeln putzen, vierteln und in Streifen schneiden. Knoblauch putzen und fein würfeln.

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Medaillons bei großer Hitze von beiden Seiten kurz anbraten. Dicht an dicht in eine Auflaufform legen.

Die Zwiebeln in der Pfanne bei mittlerer Hitze anschwitzen, Knoblauch und Ananaswürfel dazugeben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Alles über dem Fleisch verteilen.

Tomatenmark und Currypaste kurz in der warmen Pfanne anschwitzen. Mit Sahne ablöschen und glatt rühren. Gewürze, Saft und Sojasauce einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte des geriebenen Käses in der Sauce schmelzen lassen. Die Sauce über das Fleisch und das Gemüse gießen, es sollte alles bedeckt sein. Die Auflaufform abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und die Auflaufform aus dem Kühlschrank nehmen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten mit Folie abgedeckt auf der mittleren Schiene aufwärmen. Anschließend die Folie entfernen und den Auflauf mit dem restlichen geriebenen Käse bestreuen. Für weitere 20 Minuten in den Ofen stellen, bis der Käse gratiniert ist.

Dazu schmecken Kroketten, Röstiecken, Reis oder Bandnudeln.

Anmerkung: Wer Dosenananas nimmt, kann anstatt des Orangensaftes den Saft aus der Dose verwenden. Die Auflaufform sollte nicht zu groß sein, damit die Sauce später alles vollständig bedeckt.

Man kann auch morgens alles vorbereiten und den Auflauf dann abends erwärmen und überbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.