Schwedische Zimtschnecken


Rezept speichern  Speichern

Kanelbullar

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (91 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 01.11.2005 6662 kcal



Zutaten

für
1.000 g Mehl
500 ml Milch
150 g Butter oder Margarine
42 g Hefe
150 g Zucker
1 TL Kardamom oder Zimt
1 TL Salz

Für die Füllung:

100 g Zucker
75 g Butter oder Margarine
1 EL Zimt

Zum Bestreichen:

1 Ei(er)
Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
6662
Eiweiß
139,56 g
Fett
221,92 g
Kohlenhydr.
1,008,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Butter oder Margarine und Milch auf ca. 37°C erwärmen. Die Hefe darin auflösen. Dann Zucker, Salz, Kardamom und Mehl hineinrühren. Den Teig kneten, bis er geschmeidig ist (falls nötig, mehr Mehl). Teig abdecken und ca. 40 Minuten gehen lassen.
Den Teig auf einer mehligen Arbeitsfläche durchkneten und in drei Teile teilen. Jeweils eine dünne, rechteckige Fläche ausrollen und mit flüssiger Butter oder Margarine bestreichen. Zimt und Zucker mischen und dick auf dem Teig verstreuen. Zu einer Wurst einrollen und in ca. 4-cm-dicke Scheiben schneiden. Diese Stücke mit der geschnittenen Seite nach unten auf ein Backblech legen. Abstand beachten, die gehen auf.
Nach einer Ruhezeit von ca. 30 Minuten den Backofen auf 200°C vorheizen. Währenddessen die Schnecken mit geschlagenem Ei bepinseln und mit Zucker bestreuen. Dann in den Ofen schieben und ca. 15 Minuten backen (Bräunung nach Belieben). Auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SJost

Vielen Dank für das super Rezept. Der Hefeteig ist super aufgegangen. Habe Zimtschnecken so groß wie Kuchenteller. Der Wahnsinn!😍

19.04.2020 14:44
Antworten
scharika

Super leckeres Rezept! Habe sie jetzt schon bestimmt zum siebten mal gebacken und immer sind alle begeistert! Ich toppe das ganze dann noch mit einem frischkäse, Puderzucker Frosting. Köstlich 🌞

07.04.2020 14:30
Antworten
Ise-kocht

sind bei mir leider nicht aufgefangen. auch geschmacklich war ich leider enttäuscht...

14.03.2020 17:28
Antworten
Hobbykoch-Bine68

Sehr sehr lecker. Danke für das schöne Rezept und liebe Grüsse, Bine

07.01.2020 15:03
Antworten
Küchennachwuchs24

Unfassbar lecker 😋 sind super aufgegangen👍 Vielen vielen Dank

28.07.2019 11:16
Antworten
Goldilocks

Köstlich, aber extrem hohes Suchtpotential!

25.03.2006 21:33
Antworten
sporty25

hallo schoki hexe ! also deine erklärung ist einfach PERFEKT und bei mir sind es 3 bleche geworden, habe nach dem erkalten gleich 2 partien eingefroren....schnell im mirko aufgetaut, einfach traumhaft. werds demnächst auch mit nüssen probieren..... mjam mjam mjam !!!!! lg sporty 25

06.03.2006 08:26
Antworten
Editina

Hab zum ersten mal überhaupt Schnecken gebacken,das geht ja einfach und schmecken tun die genial .Hab einen Teil mit Kakao und Rosinen gemacht. Na die waren so schnell weg ....das gibts jetzt öfterst mal

29.01.2006 17:37
Antworten
Schoki-hexe

Hallo ;-) Hab die schwedischen Zimtschnecken am Montag gebacken ... allerdings nur mit 500g Mehl, 250ml Milch ect... Zubereitung: einfach Ergebnis: sehr lecker Variationen: hab auch einige mit Kakao & gehackten Mandel gebacken. Leider haben die Schnecken gerade 24h gehalten *grins* aber es wird sie bestimmt wieder geben Danke für das schöne Rezept LG Schoki-hexe

19.01.2006 10:16
Antworten
giverea

Hei hei!! Wow, ich bin die erste, die dieses Rezept kommentiert! Was ich jedoch gar nicht verstehen kann!! Diese Schnecken sind einfach toll. Der Teig ist auf das Doppelte aufgegangen. Ich lebe zur Zeit in Norwegen, und meine "Gasteltern" waren total begeistert. (Es ist zwar ein schwedisches Rezept, aber es bleibt ja alles in Skandinavien!! :) ) Es sind so viele geworden, dass ich einige einfrieren musste, weil sie frisch doch am besten schmecken!!! Tusen takk.... LG giverea

20.12.2005 12:35
Antworten