Deutschland
Eintopf
Europa
Hauptspeise
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bohneneintopf

superlecker!!!

Durchschnittliche Bewertung: 2.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 31.10.2005



Zutaten

für
3 gr. Dose/n Bohnen, grün
6 Würste (Knacker), Rind und Schwein gemischt
1 Bund Suppengrün
3 EL Bohnenkraut
5 m.-große Kartoffel(n)
1 Bund Petersilie
1 große Zwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Die Knacker, die Zwiebel und das Suppengrün in 1-cm-dicke Ringe schneiden. Vom Sellerie reicht die Hälfte. Wer ihn nicht mag, kann Sellerie im Stück lassen und vor dem Essen wieder aus dem Topf entfernen. Alles in einen mittelgroßen Topf (ca. 25-cm-hoch und -breit) geben. Salz, Pfeffer und Bohnenkraut dazu. Nun mit Wasser aufgießen. Der Topf sollte etwa Viertel voll sein). Zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Diese sollten größenmäßig zum Gemüse und zu den Knackern passen. Wenn die Brühe ca. 15 Minuten gekocht hat, schüttet man die Flüssigkeit von 2 Dosen Bohnen (nur die Flüssigkeit) in den Topf und gibt die Kartoffeln dazu. Noch mal etwa 15 Minuten kochen lassen, bis die Stücke weich sind. Nun die Bohnen und die Flüssigkeit der 3. Dose dazu.
Petersilie klein hacken, unterrühren und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Ein einfaches,aber leckeres Wintergericht. Genauso lieben wir es,danke!!! LG kiralena

27.01.2010 09:38
Antworten
rambojj

Anstatt Knacker habe ich Schweinefilet genommen. Und Essig habe ich auch noch dazu gegeben.

17.08.2008 12:31
Antworten