Vegetarisch
Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kokoskuchen mit Kokosmilch

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
bei 214 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.10.2005 6793 kcal



Zutaten

für
200 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
5 Ei(er)
350 g Mehl
150 g Kokosraspel
1 Pck. Backpulver
150 ml Kokosmilch
200 g Puderzucker
50 g Kokosraspel
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
6793
Eiweiß
96,62 g
Fett
409,17 g
Kohlenhydr.
683,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Butter, Zucker und Salz schaumig rühren. Eier nacheinander einrühren, schaumig schlagen. Mehl, Kokosraspel und Backpulver vermischen. 100 ml Kokosmilch und die Mehlmischung abwechselnd untermischen. Alles in eine gefettete Kastenform geben und im vor geheizten Backofen bei 175 Grad (150 Umluft) ca. 60 Minuten backen. Kuchen gut abkühlen lassen.
Für den Guss 50 ml Kokosmilch und Puderzucker verrühren. Grobe Kokosflocken in Pfanne leicht anrösten (ohne Fett) und auf den noch feuchten Guss streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AndreaGrün

Ich habe noch Mango untergerührt und bin gespannt auf das Ergebnis.

14.09.2019 14:46
Antworten
Zamu

Sehr lecker und saftig. Ich habe aufgrund der Kommentare mehr Kokosmilch und in Ermangelung ausreichender Kokosflocken noch etwas gemahlene Haselnüsse verwendet. Kam sehr gut an. Außerdem habe ich den Teig in 2 Schritten in die Form gefüllt und dazwischen klein geschnittene Ananasstücke gelegt. Das passt super und gibt zusätzliche Frische .

03.09.2019 18:11
Antworten
Flor_a

Sehr lecker und auch nicht zu süß der Kuchen...Ich habe etwas weniger Zucker (ca.175g) verwendet und dafür noch Vanillezucker. Wie vorher schon in einigen Kommentar erwähnt, haben ich auch 250 ml Kokosmilch verwendet. Da ich von Ostern noch ein paar Schokohasen übrig hatte, hab ich zum Schluss noch klein gehackte Schokolade von zwei Osterhasen unter den Teig gehoben. War sehr lecker mit den Schokostückchen dazwischen und ist auch bei meinen Gästen sehr gut angekommen. Danke für das unkomplizierte aber sehr leckere Rezept!

31.08.2019 23:05
Antworten
PiffPaffPuff

Mega-lecker, hatte nicht ausreichend Kokosflocken und daher anstatt dessen ein paar ger. Mandeln rein. Etwas Zucker weg gelassen und dafür Vanillezucker, für den Guss a bissl weniger puderzucker und dafür mehr kokosnussmilch. Geniales Rezept, volle Punktzahl! Bin schon gespannt wie er meinem Mann schmecken wird, er liebt ja trockene kuchen, danke für s rein stellen!

19.07.2019 15:58
Antworten
MisakiAlien

Supergeiles Rezept, mega saftig der Kuchen! Hab allerdings 300ml Kokosmilch in den Kuchen geschüttet, wenn nicht sogar fast 350ml, weil ich vergessen hatte, das nicht die ganze Dose rein soll :D War nach 60 Minuten aber trotzdem fertig und wie gesagt, mega lecker und saftig :) War nur am Ende zu faul die Kokosflocken zu rösten, aber das ist nicht soo schlimm.

02.05.2019 17:56
Antworten
Skye

... hab ich ganz vergessen: ich back ihn auch immer in der guglhupfform. lg skye

06.02.2006 22:50
Antworten
Skye

hallo axel, ha! da isser ja, der absolut supergeniale kokoskuchen!!! ich habe es ja schon damals im forum geschrieben - diesen kuchen hat mein göga spontan (ohne gefragt zu werden *gg*) zu seinem neuen lieblingskuchen erklärt! das ist DAS kompliment schlechthin, da ich sehr viel backe... du hattest damals auch im forum geschrieben, dass man mehr kokosmilch verwenden kann - ich nehme die ganze 400 ml-dose für kuchenteig und guss, zudem noch einen kräftigen schuss batida de coco sowohl in den teig als auch in den guss - einfach nur zum reinsetzen gut und herrlich saftig!! vielen dank für dieses wunderbare rezept - ein MUSS für kokosliebhaber!! liebe grüße skye

06.02.2006 22:47
Antworten
Hannimama

Hallo Aki- One, heute habe ich den Kokoskuchen für unseren Wochenendurlaub gebacken. Der Teig paßte gut in eine Gugelhupfform. Er riecht fantastisch, leider mußte ich alle vom Kuchen verjagen, da ich ihn nicht angeschnitten mitnehmen möchte und es ist für uns alle schwer gewesen uns zu beherschen. Vielen Dank für das Rezept. Sabbernde Grüße von Hannimama

03.11.2005 18:41
Antworten
cherrysimba

welche springform denn?

14.04.2018 18:34
Antworten
karaburun

Das ist ja super, dass dieses Rezept nun auch in der Datenbank steht. Ich habe diesen Kuchen gebacken, als Du dieses Rezept schon im Forum veröffentlicht hast. Allerdings hatte ich 50 ml Kokosmilch mehr genommen. Der Kuchen hat uns allen super gut geschmeckt. lg Tanja

01.11.2005 21:07
Antworten