Roberts mallorquinische Knoblauchsuppe mit Austern


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eine raffinierte Vorspeise!

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 18.01.2022



Zutaten

für

Für die Suppe:

2 Knoblauchknolle(n)
4 Scheibe/n Toastbrot
6 EL Olivenöl
1 Dose/n Tomaten, stückige, im Sommer 6 frische Tomaten
1 Liter Gemüsefond, am besten selbst gemacht
1 EL Orangenabrieb, bio
1 großes Lorbeerblatt, getrocknet
Chilipulver, Menge je nach gewünschtem Schärfegrad

Für die Croûtons:

2 Scheibe/n Toastbrot
5 EL Olivenöl

Außerdem:

6 Austern
1 Limette(n)
Bärlauchpesto
Kresse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Für die Suppe die Toastscheiben würfeln. Den Knoblauch schälen und halbieren.

Dann in einem großen Topf mit Olivenöl zuerst Knoblauch leicht bräunen und dann Toastbrot dazugeben. Wenn beides schön braun geworden ist, die Tomaten dazugeben.
Tipp: Im Winter nehme ich wegen des Geschmackes immer Tomaten aus der Dose. Im Sommer gehen auch frische. Da würde ich dann ca. 6 Tomaten nehmen, diese grob würfeln und den Strunk entfernen.
Dann alles durch stetiges Rühren kurz eindicken lassen und dann Gemüsefond angießen.
Tipp: Gemüsefond selbst machen ist nicht schwer und schmeckt erheblich besser als gekaufter!
Dann die Gewürze dazugeben. Bei Chilipulver müsst ihr vorsichtig sein. Wenn die Geschmäcker unterschiedlich sind, kann man ja am Tisch dies noch reichen.
Dann die Suppe eine halbe Stunde simmern lassen.

Für die Croûtons in der Zwischenzeit die Toastscheiben entrinden (wegen der Optik, könnt ihr die Rinde auch dran lassen!) und möglichst gleichmäßig würfeln. Am schönsten werden sie, wenn man sie in einer Eisenpfanne mit Olivenöl bräunt. Gut aufpassen, dass die nicht schwarz werden!

Nun die Austern öffnen! Dazu empfiehlt sich unbedingt ein Austernmesser! Austern sollen stets frisch und von bester Qualität sein! Dann das Austernfleisch lösen und es in das tiefe Teil der Auster legen. Vom Unterteil auch evtl. das Austernfleisch lösen und in das tiefe Teil mit dazulegen. Das Unterteil brauchen wir später auch noch! Das Meerwasser drin lassen. Dann die Austern gut mit Limettensaft beträufeln.

Zum Anrichten eignen sich am besten große Suppenteller. In der Mitte das Unterteil der Auster platzieren und darauf das tiefe Teil der Austernschale legen. Somit ist eine gute Standfestigkeit gegeben.

Nun die Suppe pürieren. Dann diese vorsichtig mit einem Suppenschöpfer neben die Auster in den Teller gießen. Dann das Bärlauchpesto (am besten selbst gemacht!) tröpfchenweise rund um die Auster in die Suppe geben und dazwischen dann die gebräunten Toastbrotscheiben. Alles mit Kresse garnieren.

Das Rezept ist was für das Auge mit einem einzigartigen Geschmack! Eure Gäste werden staunen!

Eine Suppenvariation, die durch totalen Zufall entstanden ist! Ich hatte am Markt tolle Austern (Pleine Mer Normande) bekommen und meine Frau wollte eine Knoblauchsuppe! Da kam mir der Gedanke, hier mal was ganz Neues zu kombinieren!

Viel Erfolg und einen guten Appetit!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.