Pizza(teig)brötchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (128 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 30.10.2005 688 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
1 Würfel Hefe
2 EL Zucker
600 ml Wasser
4 EL Olivenöl
1 EL Salz
Kräuter, gemischte (Salbei, Oregane, Thymian)
1 Zehe/n Knoblauch
Meersalz, grobes
Olivenöl, zum Beträufeln

Nährwerte pro Portion

kcal
688
Eiweiß
18,92 g
Fett
10,45 g
Kohlenhydr.
126,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Darin die Hefe bröseln, mit Zucker und etwas lauwarmem Wasser (ca. 100 ml) vermengen und mit Mehl bestäuben, ca. 15 min gehen lassen.
Öl, Salz und nach und nach 1/2 l Wasser dazugeben, verkneten und zugedeckt gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Noch mal durchkneten und wieder gehen lassen (dieser Gang ist nicht zwingend erforderlich, macht die Brötchen aber besonders locker).
Teig in gleich große Teile teilen, zu Kugeln formen, etwas flach drücken und mit fein gehackten Kräutern, Knobi und Meersalz bestreuen. Mit Öl beträufeln und noch etwas gehen lassen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 25 min backen.
Die Brötchen eignen sich mit Aioli hervorragend als Vorspeise oder als Snack zum Wein bzw. Bier. Sie lassen sich auch gut einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Linchen83

Super Rezept. Die Brötchen sind knusprig und innen schön fluffig. Werde ich sicherlich öfter machen.

04.01.2020 08:19
Antworten
mel3010

Richtig tolles Rezept, danke!

03.01.2020 14:09
Antworten
Ange304

Tolles Rezept! Ich mach immer gleich einige und friere welche ein. Super zu Salat ☺️

26.07.2018 19:51
Antworten
padrino24

Hallo! Für wie viele Brötchen reicht der Teig (1kg Mehl)?

12.02.2018 10:20
Antworten
Pastamaus71

Moin, vielen Dank für dieses super Rezept !!! Das wird jetzt öfter nachgebacken.

01.01.2018 14:40
Antworten
ep177

So ähnlich mache ich das auch immer, entwickelt aus den Teigresten beim Pizzabacken. Ich arbeite sehr gerne Rosmatin da rein. Sie sind bei mir eher Kügelchen (max Tischtennisballgröße) als Brötchen. Mein allgemeiner Tip für Pizzateig: Statt Wasser Bier (helles Hefeweizen) benutzen, das macht was her. LG EP

04.11.2005 17:44
Antworten
Suse70

Hallo zusammen, das Rezept habe ich nicht direkt aus der Pizzeria, sondern in Grundzügen aus einem Buch und dann nach meinen Vorstellungen abgewandelt. Aber ich finde, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann und dem aus der Pizzeria in nichts nachsteht, so dass ich es für "würdig" befand, es im CK zu veröffentlichen ;-) Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit wünscht Suse

31.10.2005 17:35
Antworten
katja...

Hallo, ja, so mache ich es auch, verwende allerdings Trockenhefe, dann schmeckt es mir noch besser (Geschmacksache...). Mjamm. Katja

31.10.2005 16:36
Antworten
rabenzahn

Sehr schöne abwandlung von den "einfachen" Pizzabrötchen. Schmecken echt klasse

31.10.2005 10:42
Antworten
Mammo5

Hallo, genau das ist es, was ich unter Pizzabrötchen verstehe! Ich werde das Rezept mal testen, aber dazu gibt es Joghurt-Dipp und Salat. Hast du das Rezept aus einer Pizzeria oder vom Teig her abgewandelt/kopiert? lg Ina

31.10.2005 07:26
Antworten