Kartoffelgratin mit frischem Trüffel, Erbsenpüree, Zander und Champagnersoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 12.01.22

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

55 Min. normal 09.01.2022



Zutaten

für

Zutaten für das Kartoffelgratin:

1 kg Kartoffeln, mehligkochend
250 ml Sahne
1 EL Parmesan, gerieben
1 Trüffel, schwarz, etwa walnussgroß, gehobelt
Salz und Pfeffer
Muskat
Butter für die Form

Zutaten für das Erbsenpüree:

500 g Erbsen, TK
1 EL Butter
2 Schalotte(n)
100 ml Sahne
einige Minzeblätter
Salz und Pfeffer
Muskat

Zutaten für die Champagnersoße:

375 ml Gemüsefond
375 ml Champagner
200 ml Sahne
3 Schalotte(n)
1 EL Butter
1 Prise(n) Zucker

Zutaten für den Zander:

5 Zanderfilet(s)
Salz und Pfeffer
Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 55 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Für das Gratin die Kartoffeln in feine Scheiben hobeln. Mit Sahne, Parmesan, Salz, Pfeffer und Muskat in einen Topf geben, einmal kurz aufkochen lassen und dann in eine gebutterte Auflaufform geben. Das Gratin bei ca. 200 °C 45 - 60 Minuten backen. Mit Trüffel bestreut anrichten.

Für das Erbsenpüree die Schalotten fein hacken und in Butter andünsten. Die Erbsen hinzugeben und kurz anschwitzen. Danach mit Sahne ablöschen. Alles kurz einköcheln lassen, mit Salz, Pfeffer einer Prise Muskat und 3 – 5 Minzblättern pürieren und abschmecken.

Für die Champagnersoße die Schalotten fein hacken und in Butter farblos anschwitzen. Mit Geflügelfond und Champagner ablöschen. Einköcheln lassen. Nach ca. einer Stunde pürieren und die geschlagene Sahne unterheben.

5 Zanderfilets vorbereiten. Die Haut einschneiden, salzen und pfeffern. Auf der Haut ca. 2 Minuten in Butterschmalz kross braten.

Dieses Rezept hat Elke in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 3 aus Hamburg - am Mittwoch, dem 12.01.22, als Hauptgericht zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.