Fleischküchle nach Alice


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 29.10.2005



Zutaten

für
250 g Putenschnitzel
250 g Steak(s) vom Rind
250 g Mett vom Schwein, fertig gewürzt
250 g Leber(n) vom Schwein
Brötchen, eingeweichte, nach Gefühl
1 große Zwiebel(n)
3 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Muskat
Gewürzmischung (Vegeta)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch, Mett und Leber in der Ronic oder anderer Küchenmaschine zu feinem Teig verarbeiten. Eier und eingeweichte Brötchen dazugeben, sowie die feingeschnittene Zwiebel und alles gut verkneten. Würzen mit Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat und Vegeta. Dann flache Fleischküchle daraus formen und braten.
Dieses Rezept ist entstanden aus den Resten vom Weihnachtsfondue und schmeckt wirklich traumhaft.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Julinika

Sehr lecker diese Teilchen! Ich habe Putenleber verwendet. Danke für das schöne Rezept.

17.01.2016 07:32
Antworten
blasserdunst

Hallo habe gerade durch Zufall nach Rezepten für die Ronic gesucht und bin auf deinen Eintrag gestoßen. Hast du das Ronic Schneidemesser genommen? Ich denke, das Fleisch wird dann sicher gut zerkleinert und eigentlich könnte man sich das vorherige Zwiebeln schneiden sicher auch sparen :-) Ich habe schon einmal versucht normales Hack mit den Gewürzen, Brotchen, Ei, Petersilie usw. mittels dem Messer zu vermengen, da ich keine anderen Einsätze habe, mußte aber feststellen, dass dann aus Hack sehr schnell Brät wird. Wenn es zu fein wird schmeckt es mir nicht mehr so gut - ich weiß ja auch nicht ob das nur Einbildung war -aber irgendwie war das jedenfalls als dann Füllung sehr gewöhnungsbedürftig, da es viel zu schnell zu fein wurde.

12.05.2009 22:46
Antworten