Weihnachtlicher Rollbraten vom Drehspieß


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für Grill mit Drehspieß und Heckbrenner

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 05.01.2022



Zutaten

für
3 kg Schweinenacken am Stück, ohne Knochen
800 g Bacon in Scheiben
2 Äpfel, z. B. Boskop
10 Feige(n), getrocknet
10 Dattel(n), getrocknet
2 EL, gehäuft Wildpreiselbeeren, aus dem Glas
5 EL Senf, mittelscharfer
2 TL Lebkuchengewürz
2 Gewürznelke(n)
1 Sternanis
½ Liter Glühwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten
Die Äpfel schälen und würfeln. Die Datteln und Feigen ebenfalls würfeln und zusammen mit den Äpfeln, dem Sternanis, den Nelken und ca. 100 - 200 ml Glühwein in einen Topf geben. Alles köcheln, bis nahezu die gesamte Flüssigkeit aufgesogen oder verdampft ist. Etwas abkühlen lassen und die Preiselbeeren in die Mischung geben.

Den Braten von der langen Seite her so schneckenförmig aufschneiden, dass eine große, möglichst rechteckige Platte entsteht. Gegebenenfalls die Form und die Dicke mit dem Fleischklopfer angleichen.

Den Senf mit dem Lebkuchengewürz verrühren und die Oberseite des Bratens vollständig damit bestreichen. Jetzt die Nelken und den Sternanis aus der Apfelmischung entfernen, die Mischung auf dem Fleisch verteilen und alles von der kurzen Seite her aufrollen.

Auf einem großen Brett Klarsichtfolie in Rollrichtung auslegen und gegebenenfalls die Fäden zum späteren Verschnüren hierauf netzartig über Kreuz auslegen. Hierauf jetzt ein Netz aus Baconstreifen auslegen, dass den gesamten Braten umschließen kann. Nun den Braten mittig mit dem Stoß nach unten auf das Baconnetz legen und das Netz mit Hilfe der Klarsichtfolie von beiden Seiten so über den Braten schlagen, dass dieser vollständig von Bacon umhüllt ist. Nun den ganzen Braten möglichst fest verschnüren. Zuerst in Längsrichtung, um den Braten der Länge des Heckbrenners (falls vorhanden) anzupassen und dann in Querrichtung, um den Braten zu stabilisieren.

Nun den Spieß in Längsrichtung möglichst mittig durch den Braten stecken und gut mit den Fleischhaltern fixieren, so dass der Braten möglichst mittig vor dem Heckbrenner sitzt. Jetzt noch eine flache Auffangschale mit etwas Wasser unter dem Braten platzieren, um den abtropfenden Saft für die spätere Soße aufzufangen. Den ganzen Braten mit Glühwein einpinseln, den Drehmotor einschalten und den Braten ca. 3,5 Stunden bei ca. 150 °C vor dem Heckbrenner grillen, bis er schön knusprig braun ist. Circa alle 30 Minuten ringsherum mit Glühwein bepinseln. Der Braten sollte eine Kerntemperatur von ca. 80 °C haben.

Den Braten ein paar Minuten ruhen lassen, die Fäden entfernen und das Fleisch in Scheiben schneiden.

Mit dem aufgefangen Bratensaft lässt sich eine tolle Soße machen.

Dazu passen zum Beispiel grüne Bohnen und Kroketten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.