Thunfischtatar mit Roter Bete und einem japanischen Hauch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 06.01.22

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 02.01.2022



Zutaten

für

Zutaten für die Wasabi-Mayonnaise:

100 g Eigelb
300 ml Olivenöl
½ TL Salz
1 Msp. Pfeffer
½ Limette(n)
½ Tube/n Wasabipaste, ca. 20 g

Zutaten für das Rote Bete-Carpaccio:

1 Rote Bete
1 Gelbe Bete
1 Ringelbete
15 ml Balsamico, heller
10 ml Olivenöl
¼ TL Salz
2 Msp. Pfeffer

Zutaten für das Rote Bete-Tatar:

1 Rote Bete
15 ml Balsamico, heller
etwas Olivenöl, ca. 5 - 10 ml
¼ TL Salz
2 Msp. Pfeffer
evtl. Kresse oder Petersilie

Zutaten für das Thunfischtatar:

500 g Thunfisch, frischer, möglichst Blauflossenthunfisch
50 ml Olivenöl
einige Stiele Petersilie, glatte
¼ TL Salz
2 Msp. Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Für die Mayonnaise das Eigelb in eine Schüssel geben und mit einem Mixer oder Rührgerät mit höherer Geschwindigkeit ca. 2 Minuten schlagen. Bei Verwendung eines Thermomixgerätes Stufe 5 wählen.

Das Olivenöl während des Rührvorganges ganz, ganz langsam einlaufen lassen. Wenn man das Olivenöl zu schnell einlaufen lässt, wird die Mayonnaise nicht fest.

Nach den 2 Minuten bei kleiner Rührgeschwindigkeit ca. 1/2 Tube Wasabipaste dazugeben und unterrühren. Mit der Hand eine halbe Limette über der Mayonnaise auspressen und den Saft unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und danach kalt stellen.

Die Roten Beten, die Gelbe Bete und die Ringelbete in einem Topf eine gute Stunde kochen lassen, bis die Beten nicht mehr hart sind. Mit einem spitzen Gegenstand den Gargrad prüfen. Die Beten sollten nicht zu weich werden, sonst kann man sie später nicht hobeln.

Die gekochten Beten abkühlen lassen. Anschließend schälen und für das Tatar eine Rote Bete in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden. Die Würfel dann mit Balsamico, Olivenöl, Salz und Pfeffer anmachen. Man kann auch noch etwas Kresse oder gehackte Petersilie dazugeben.

Für das Carpaccio die gelbe Bete und die Ringelbeete mit einem Gurkenhobel in feine Scheiben in einen Suppenteller hobeln. Die Rote Bete in einen separaten Teller in feine Scheiben hobeln.

Beide Portionen getrennt mit Balsamicoessig, Olivenöl und Salz und Pfeffer anmachen und abschmecken. Die Scheiben auf einem Teller anrichten und das Rote Bete Tatar dazu dekorieren.

Für das Thunfischtatar den Thunfisch in kleine Würfel, ca. 0,5 cm groß, schneiden. Darauf achten, dass vorhandene Gräten entfernt werden. Dann das Olivenöl dazugeben und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie vorsichtig unterheben. Alle Komponenten auf einem großen Teller anrichten.

Das Rote Bete-Tatar dient als Thunfischersatz für Vegetarier. Es passt aber auch super als kleine Portion zum Thunfischtatar.

Die Wasabi-Mayonnaise kann man mit auf dem Teller dekorieren oder in einer zusätzlichen kleinen Schale servieren. Schmeckt lecker mit hellem Brot.

Dieses Rezept hat Stefan in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 4 aus Frankfurt - am Donnerstag, dem 06.01.22, als Vorspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.