Schwarzwälder Pilz-Dim Sum mit Sojasauce


Rezept speichern  Speichern

Originalrezept von Viki Fuchs

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 12.01.2022



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
1 TL Salz
130 ml Wasser, heißes

Für die Füllung:

1 kg Pilze, gemischte (Steinpilze, Champignons, Pfifferlinge, Kräuterseitlinge, Totentrompeten, Semmelstoppel)
2 Schalotte(n)
2 Knoblauchzehe(n)
8 Stängel Blattpetersilie
1 Bund Koriander
Sherry
1 EL Misopaste
Salz und Pfeffer
Chiliflocken
Sonnenblumenöl

Für den Dip:

Sojasauce
Sesam, gerösteter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Für 32 Dim Sum.

Für den Teig Mehl und Salz vermischen. Heißes Wasser hinzugeben und mit Hilfe zweier Essstäbchen vermengen. Sobald Wasser und Mehl sich verbunden haben mehrere Minuten mit den Händen weiterkneten. Aus dem Teig eine Kugel formen, abdecken und mindestens 60 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Pilze putzen und in grobe Stücke schneiden. Die Schalotten und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.

Die Pilze in einer heißen Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl kräftig anbraten. Schalotten und Knoblauch hinzugeben und mitbraten. Wenn die Pilze zusammengefallen sind und ihre gesamte Flüssigkeit verkocht ist, mit einem Schuss Sherry ablöschen und einkochen lassen. Misopaste und Kräuter hinzugeben und mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer würzen.

Die gegarte Pilzmasse aus der Pfanne auf ein Brett geben und mit einem Messer mehrmals grob durchhacken, in eine Schüssel füllen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und die Teigkugel in 8 gleichgroße Stücke schneiden. Diese zu jeweils 4 kleinen Kugeln formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig zu kleinen runden Teigplatten formen. Anschließend mit einem Nudelholz ca. 1 - 2 mm dünn ausrollen.

Tipp: Wer sich beim runden Ausrollen einzelner Teiglinge schwertut, kann einfach den ganzen Teig ausrollen und mit einem umgedrehten Glas oder Teigausstecher rund ausstechen. Jeweils ca. 1 - 2 Teelöffel der Pilzfüllung in die Mitte jedes Teigkreises geben und den Rand mit Wasser befeuchten. Nun zu Halbmonden zusammenklappen und eine Teighälfte in kleinen Wellenbewegungen, fächerförmig an die andere Teighälfte drücken.

Die fertigen Dim Sum in einen geölten, oder mit gelöchertem Backpapier ausgelegten Dämpfeinsatz geben und ca. 7 - 9 Minuten dämpfen.

Als Dip eignet sich Sojasauce mit geröstetem Sesam.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Viki

Hi Futterninja, entschuldige bitte, da hat sich tatsächlich ein Tippfehler ins Rezept eingeschlichen. Es müssten 130 ml sein statt 30. Mittlerweile findest du die korrekte Angabe in der Zutatenliste. Gutes Gelingen und guten Appetit

21.01.2022 13:48
Antworten
Futterninja

Hm... mit 30 ml Wasser bei 200 g Mehl kommt bei mir nichts zustande, was einem brauchbaren Nudelteig auch nur ähnelt. Könnte es sein, dass in den Mengenangaben ein kleiner Fehler steckt, oder mach ich bei all den vielen Zutaten für den Teig irgendwas falsch?!? 🤔

18.01.2022 17:33
Antworten
miep112

Eventuell wegen den verwendeten (auch im Schwarzwald heimischen) Pilzen. VG aus'm Schwarzwald 🙂

13.01.2022 08:51
Antworten
Chefkoch_Viki

Hi Florian, der Name des Rezepts rührt daher, dass ich aus dem Schwarzwald stamme, genau wie die Miso-Paste, die ich im Video verwende. Liebe Grüße Viki

21.01.2022 13:49
Antworten
Chefkoch_Heidi

Viki kocht im Schwarzwald. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

13.01.2022 09:45
Antworten
florian_weissbach_fw

Der Schwarzwald-Aspekt erschließt sich mir noch nicht ganz, aber das Gericht liest sich superlecker!

13.01.2022 08:28
Antworten