Hähnchenschenkel mit Ofen-Schmand-Gemüse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (338 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 27.10.2005 607 kcal



Zutaten

für
4 Hähnchenschenkel
800 g Kartoffel(n)
1 Zucchini
300 g Champignons
1 Handvoll Cherrytomate(n)
1 Becher Schmand
1 Becher Naturjoghurt
1 Pck. Schnittlauch, TK
2 Zehe/n Knoblauch
Olivenöl
Paprikapulver
Brühe, gekörnt
Salz und Pfeffer
Gewürzmischung für Hähnchen
Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
607
Eiweiß
31,45 g
Fett
38,41 g
Kohlenhydr.
32,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Hähnchenschenkel waschen und trocken tupfen. Die Schenkel großzügig mit Hähnchengewürz, Paprika und der gekörnten Brühe würzen. Achtung, die Schenkel nicht einölen.

Anschließend die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zucchini putzen, waschen, halbieren und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Champignons putzen und evt. halbieren. Die Tomaten ebenfalls waschen und evt. halbieren.

Die Kartoffeln in einer Fettpfanne verteilen und mit Olivenöl beträufeln. Dann mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen.

Über die Fettpfanne einen Grillrost und darauf die Hähnchenschenkel legen. Die Fettpfanne samt Grillrost in den Ofen schieben und ca. 20 Minuten braten. Nun tropft das leckere Hähnchenfett auf die Kartoffeln, was einen ganz tollen Geschmack gibt.

Anschließend das klein geschnittene Gemüse zu den Kartoffeln in die Pfanne geben und nochmals weitere 15 Minuten in den Ofen.

In der Zwischenzeit den Schmand und den Joghurt verrühren. Die Knoblauchzehen dazupressen, den Schnittlauch unterrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach ca. 35 - 40 Minuten Gesamtzeit im Ofen die Hähnchenschenkel mit dem Ofengemüse servieren und die Schmandcreme dazureichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

joachims

Die Zahlen bei mir heißen 2 x 30 Min. 180°C o/u. Zunächst für die Hähnchenkeulen (je 300g) eine Marinade aus Paprika süß und rosenscharf, Chiliflocken, Salz, Pfeffer, Brathähnchengewürz, Cumin, etwas Honig und ausreichend Öl, gerne Rapsöl, herstellen und diese dann von beiden Seiten gut bestreichen. Ofen schon mal auf 180° o/u vorheizen. Nach ca. 1 Std. des Marinierens die Keulen mit der hautabgewandten Seite in einen großen Bräter geben, der vorher mit Öl oder Margarine eingefettet wurde. In der Zwischenzeit das Gemüse schnipseln. Bei mir gibt's i.d.R. 2 x Paprika, 1 x Zucchini, 1 x Aubergine, 2 x Zwiebeln, 4 x Knofis geschnitten und Gewürze. Dann mit Olivenöl alles vermengen. Kartoffeln müssen nicht dazu, ist auch schwierig weil nicht gleiche Garzeit wie Gemüse. Nach 30 Min. der Keulen im Ofen bei 180°C, diese herausnehmen, das Gemüse in den Bräter (und mit Olivenöl beträufeln) und die Keulen auf der anderen Seite (Haut jetzt nach oben) auf das Gemüse betten. Keulen mit der Marinade noch mal dick bestreichen und weitere 30 Min. im Ofen lassen. Haut ist knusprig, Fleisch zart, Gemüse noch ein wenig bissfest. Richtig klasse.

04.07.2020 12:19
Antworten
diebrunes

Sehr lecker! Danke für das Rezept. 5 *

30.04.2020 10:30
Antworten
contradictio

Bei mir hat das Rezept wunderbar geklappt, und das Essen war richtig lecker. Und gelernt habe ich, das Fleisch trocken zu marinieren bzw zu würzen. Vielen Dank!

20.10.2019 22:11
Antworten
One-S

Das war sehr sehr gut! Wir hatten es gestern zum Abendessen und waren sehr begeistert!

14.07.2019 07:08
Antworten
Stäbchen92

Hallo staldi, ich habe das Rezept am Wochenende ausprobiert und mehr Gemüse genommen: Paprika rot und grün und eine Aubergine. Geschmacklich volle Punktzahl, besonders mit dem Schmand. Obwohl ich die Hähnchenschenkel fast eine Stunde im Ofen hatte, war das Fleisch noch sehr fest und teilweise rötlich(aber sie waren wirklich sehr groß) und das Gemüse war nicht knackig oder gebräunt sondern mehr gekocht und es war sehr viel Flüssigkeit in der Pfanne, obwohl ich einige Minuten noch den Grill dazu geschaltet habe. Nicht wirklich schlimm, aber anders als erwartet. Gibt es aber bestimmt wieder, mit 4 zusätzlichen Sternen für das Rezept. LG Stäbchen

01.07.2019 19:31
Antworten
_Silvie_

Ich mache das Gericht gerade zum zweiten Mal, weil es so lecker und einfach ist. Selbst mein Freund, der Gemüse-Skeptiker ist, liebt den Geschmack, den das Gemüse mit dem Hähnchenfett annimmt. Superlecker!! Da wir gern etwas pikant essen würze ich die Hähnchenschenkel und auch die Schmandcreme zusätzlich mit Chillipulver und Cayenne-Pfeffer. Danke für das leckere Rezept!

02.02.2009 18:49
Antworten
darkliz

Genau so ein Rezept habe ich gesucht! Habe es am Wochenende gemacht und es war wirklich sehr lecker. Bei uns gab es dazu noch 2 Paprikas und etwas weniger Kartoffeln. Das übernehme ich in mein Repertoire!

17.11.2008 13:53
Antworten
Renate1

Hallo, dieses Rezept werde ich mir mal speichern.Geht schnell und schmeckt sicher sehr gut. LG Renate

31.08.2008 09:39
Antworten
SuesseMaus158

Hallo staldi. Habe heute dein Rezept gekocht und bin begeistert. Schmeckt sehr lecker. Habe bei der Schmandcreme nur den Schnittlauch weggelassen den mag ich nicht unbedingt. LG Michaela

28.03.2008 20:02
Antworten
staldi

Hallo süße Maus! Das freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. Wir essen es auch immer wieder sehr gerne. In letzter Zeit mache ich das mit den Kartoffeln allerdings immer so: Ich gebe ca. 1 Eßl. Olivenöl in eine größere Schüssel, noch Salz , Pfeffer und Rosmarin und dann die kleingeschnittenen Kartoffeln. Verrühre das ganze wie bei einem Salat und voila - jede Kartoffel hat etwas Öl und Gewürz abbekommen!! Finde ich einfacher und spart auch Öl!!! LG Stephanie

29.03.2008 08:51
Antworten