Süßkartoffel-Kugeln


Rezept speichern  Speichern

eine süße Schleckerei, Low carb/Paleo

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 30.11.2021



Zutaten

für
100 g Süßkartoffel(n)
100 g Mandeln, gemahlen
35 g Kokosblütenzucker
35 g Haselnüsse, gemahlen
25 g Haselnüsse, gehackt
1 Bio-Orange(n), abgeriebene Schale, ca. 1 TL
2 EL Kokosraspel
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Süßkartoffel schälen und in einem Topf mit Dämpfeinsatz garen. 100 g abwiegen, in eine Schüssel geben und ca. fünf Minuten abkühlen lassen. Alternativ kann eine ungeschälte Süßkartoffel auch im Backofen gegart werden. Dann 100 g gebackene Süßkartoffel aus der Schale herausnehmen.

Die Orange heiß abwaschen, trocknen und je nach Größe der Orange die Hälfte oder die ganze Schale abreiben. Es sollte ca. 1 TL Abrieb ergeben.

Die gemahlenen und die gehackten Haselnüsse vorsichtig in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen, zu duften. Aus der Pfanne nehmen und einige Minuten abkühlen lassen. 35 g in einem Zerkleinerer fein mixen/mahlen, bzw. in einer Nussmühle zerkleinern. Die restlichen 25 g auf einem Brett mit einem Messer nicht zu fein hacken.

Die abgekühlte Süßkartoffel mit einer Gabel zu einem Mus zerdrücken. Nun sämtliche Zutaten dazugeben und gründlich vermischen. Mit einem Teelöffel (leicht gehäuft) Masse abnehmen und mit den Händen Kugeln formen. Die Kokosraspel auf einen Teller geben und die Kugeln darin wälzen.

Ich habe aus der Masse 23 Kugeln gemacht.

Anmerkung: Da die Süßkartoffel schon recht süß ist, reichten mir 35 g Kokosblütenzucker voll aus. Bitte die Masse probieren. Man kann ohne Probleme weiteren Kokosblütenzucker dazugeben.

Die Kugeln am besten in einer fest schließenden Dose im Kühlschrank lagern. Drei Tage halten sie ohne Probleme. Zu einer längeren Zeit kann ich keine Angaben machen, da sie nach dieser Zeit verspeist waren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.