Paprikagemüse á la Balkan


Rezept speichern  Speichern

Paprikagemüse mit Reis, Zucchini, Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 3.44
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 27.10.2005 690 kcal



Zutaten

für
6 Paprikaschote(n), bunt, in gedrittelte Streifen geschnitten
2 gr. Dose/n Tomate(n), geschält, gewürfelt (ca. je 800 g)
2 m.-große Zucchini, in Scheiben oder gewürfelt
250 g Reis (Garzeit 10 Minuten)
500 g Hackfleisch, gemischt (auch nur Rind oder Schwein)
1 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
240 g Tomatenmark
evtl. Sambal Oelek

Nährwerte pro Portion

kcal
690
Eiweiß
35,54 g
Fett
30,01 g
Kohlenhydr.
67,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die geschälten und gewürfelten Tomaten zusammen mit dem Tomatenmark in einen großen Topf geben und ca. 750 ml Wasser hinzufügen. Das Hackfleisch zu kleinen Bällchen verarbeiten und zu den Tomaten geben. Dies nun etwas salzen, pfeffern und zum Kochen bringen. Hin und wieder umrühren. Wer es gern etwas pikanter oder auch scharf mag, kann an dieser Stelle 1-2 TL Sambal Olek darunter mischen.
Die Paprikaschoten entkernen und in Streifen schneiden. Diese dann halbieren oder dritteln. Zucchini wahlweise in Scheiben schneiden oder würfeln. Zwiebel würfeln.
Nach etwa 15 Minuten Kochzeit das gesamte Gemüse dazugeben. Ggf. etwas Wasser nachfüllen (abhängig von Größe des Topfes und der Masse des Gemüses). Zwischendurch hin und wieder abschmecken und ggf. nachwürzen. Nach weiteren ca. 15 Minuten den Reis dazugeben. Sobald der Reis gar ist (dauert etwas länger als 10 Minuten), kann serviert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, ich habe heute das Rezept nachgekocht. Es war mir von dem Gewürzen zu wenig Balkan. So habe ich das Fleisch kräftig gewürzt mit Paprikapulver und Tschubritza. Den Reis habe ich halb gar vorgekocht und dann die letzten Minuten noch mitgekocht. Das Gericht selber hat auch noch eine kräftige Würzung bekommen, dann war es richtig lecker. Aber es ist vom Grund her ein sehr schönes und gutschmeckendes Gericht. LG Heike

14.09.2019 23:25
Antworten
Kristin1987

Sehr lecker! Bei uns kamen aber ca 6 Portionen raus, was aber nicht schlimm ist, so hat mein Mann heute bei der Arbeit noch etwas davon. Wir haben übrigens noch 2 Zehen Knobi dazu gegeben. Wird es bei uns jetzt öfters geben!

09.09.2010 09:22
Antworten
Ellufa

ein sehr gutes rezept- ich habs aber ohne hackfleisch gemacht.

01.07.2010 15:54
Antworten