Currywurstpfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 29.11.2021



Zutaten

für
10 große Bratwürste (ca. 1,1 - 1,2 kg)
2 EL Olivenöl
1 EL Currypulver für die Würste
½ Glas Weißwein
1 Glas Paprika, rot, geröstet und eingelegt (ca. 320 g)
500 ml Tomaten, passierte
400 g Tomate(n) mit Saft (Dose)
90 ml Tomatenketchup
1 EL Tomatenmark
3 EL Currypulver für die Sauce
1 TL Kurkumapulver
1 EL Honig
1 kleine Chilischote(n), rot, scharf
1 Zehe/n Knoblauch
n. B. Salz und Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
etwas Zitronenabrieb nach Bedarf
n. B. Cayennepfeffer
etwas Currypulver zum Bestreuen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Paprika aus dem Glas in einem Sieb abtropfen lassen, halbieren, ggf. vorhandene Kerne entfernen und in dünne Streifen schneiden. Die Chilischote fein hacken.

In einer großen Pfanne die Würste im Olivenöl rundum bei mittlerer Hitze braun braten. Dann herausnehmen, in Ringe schneiden und noch einmal portionsweise auf den Schnittflächen braten. Zum Schluss noch einmal alle Wurststücke in die Pfanne geben, mit dem Currypulver bestreuen, wenden und kurz anschwitzen, danach wieder aus der Pfanne nehmen.

Mit dem Weißwein ablöschen, das angesetzte Curry damit lösen und etwas reduzieren lassen.
Tipps: Wenn man die Sauce ohne Wein machen möchte, einfach etwas Wasser zum Ablösen des Pfannensatzes nehmen. Fehlt an der Sauce dadurch etwas Säure, mit einem kleinen Schuss Apfelessig oder auch Zitronensaft/-abrieb abschmecken.

Passierte Tomaten, Dosentomaten, Ketchup, Tomatenmark, Paprikastreifen, Currypulver, Kurkumapulver, Honig und Chili in die Pfanne geben. Den Knoblauch reinpressen und alles erhitzen. Ca. 5 - 10 Minuten offen leicht köcheln lassen. Mit Salz, wenig Pfeffer und bis zur gewünschten Schärfe mit Cayennepfeffer abschmecken.
Tipp: Einige Zesten von einer Bio-Zitrone machen sich sehr gut in der Sauce.

Die Wurst wieder in die Pfanne geben und warm werden lassen.

Beim Anrichten mit etwas Currypulver bestreuen. Am besten passen natürlich Pommes dazu, aber auch Reis ist sehr lecker.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.