Rhabarber - Bananenmarmelade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 27.10.2005



Zutaten

für
700 g Rhabarber
250 g Banane(n), ohne Schale, gewogen
1 Zitrone(n), den Saft davon
500 g Gelierzucker (2:1), oder 1 kg normaler

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Rhabarber zuerst in Streifen und dann in Würfelchen schneiden. Bananen zerdrücken. Alles zusammen im Topf nach Angabe des Gelierzuckers kochen. Heiß in Schraubgläser füllen und auf den Kopf stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mreck

Also ich muss sagen.....echt lecker. Habe es mit Stevia-Geliermittel gemacht und noch Vanillearoma dran gegeben. Tolles Rezept !

12.05.2018 16:23
Antworten
myram

Danke, für den Kommentar,es freut mich, dass sie euch schmeckt. Lg myram

13.05.2018 14:33
Antworten
myram

Es freut mich,daß dir die Marmelade schmeckt, bei 3:1 hätte ich befürchtet daß sie nicht süß genug ist. Liebe Grüße myram

06.05.2015 18:05
Antworten
risimi

Gerade eben die Marmelade gekocht, die Kostprobe war schon mal oberlecker, da freu ich mich schon richtig drauf. Habe allerdings auch den 3:1 Gelierzucker genommen, ich finde einfach, dass die Marmelade viel fruchtiger schmeckt. Vielen Dank fürs Rezept Liebe Grüße

06.05.2015 13:55
Antworten
myram

Hallo, entschuldige, ich war eine Weile nicht in meinem Postfach. Ich schäle den Rhabarber nicht, sollte sich beim schneiden ein Faden ziehen dann ziehe ich den ab alles andere lasse ich dran. LG myram

26.05.2013 17:04
Antworten
Neea

Habe diese Marmelade letztes Jahr zur Rhabarberzeit gekocht - wobei ich das Rezept leicht abgewandelt habe: ich habe 1 Banane benutzt, dafür noch ein Päckchen TK-Himbeeren dazu (frische gab es da keine schönen) und dann mit Rhabarber auf 1 kg Früchte abgemessen. Superlecker - sogar Schwiemu hat nach dem Rezept gefragt....! Danke für die Anregung und LG Neea

09.04.2008 10:51
Antworten
klarakorn

Gestern gekocht, heute probiert: also mir und meinem Göga schmeckt sie prima. Nur unser Obergourmet (Sohn) war nicht so richtig zu begeistern. Aber was soll´s. Jetzt haben wir mal eine Marmelade, wo man nicht ständig auf dem Glasboden ´rumkratzen muss, weil der Lümmel wieder kein neues Glas geholt hat. LG Klarakorn

13.05.2007 19:05
Antworten
nanni82

Hab sie auch gekocht - am WE mach ich das erste Glas auf *freu*. LG Janine

10.05.2007 10:56
Antworten
leomig

Ich habe diese Marmelade auch vor einer Woche gemacht. Sie ist super lecker.Nicht zu süß,nicht zu sauer.Genau richtig. Vielen Dank! LG Leomig

09.05.2007 18:55
Antworten
JaSi

Hallo Myram, habe vor einer Woche Dein Rezept ausprobiert und muß sagen, diese Variante schmeckt sehr lecker! Durch die Bananen verliert der Rhabarber ein wenig an Säure und wird fast lieblich, aber dennoch nicht zu süß. Vielen Dank für einen leckeren Brötchen-Aufstrich! Schöne Pfingsten VG JaSi

03.06.2006 17:58
Antworten