Kroketten selbstgemacht


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (484 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 27.10.2005 243 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
2 Ei(er)
20 g Kartoffelstärke
20 g Butter oder Margarine, flüssig
Salz und Pfeffer
Semmelbrösel
Öl
n. B. Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
243
Eiweiß
6,39 g
Fett
13,33 g
Kohlenhydr.
24,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Kartoffeln kochen, danach schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Kartoffelmasse auskühlen lassen.

Die Eier trennen. Das Eigelb mit Stärkemehl, Butter oder Margarine, Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack unter die Kartoffelmasse kneten.
Aus dem Teig kleine Kroketten formen. Dabei zuerst ein kleines Knödelchen formen, dann rollen und die Enden leicht andrücken. Diese im Eiweiß und danach in Semmelbröseln wälzen.

Die panierten Kroketten in heißem Fett schwimmend bzw. in der Fritteuse backen, bis sie die gewünschte Farbe erreicht haben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Heinzelmännchen

Ich habe und möchte keine Fritteuse, geht's auch in einer Pfanne in Öl schwimmend?

25.07.2021 11:17
Antworten
prix

Heute habe ich die Kroketten zum zweiten mal gemacht.Das erstemal waren sie zu weich zum Panieren.Heute habe ich die gegarten Kartoffeln 10min in der Röhre bei 150 Grad Unter- und Oberhitze,Holzkochlöffel in der Türe,abgedämpft und der Teig hatte dadurch die richtige Konsistenz. Die Kroketten waren super, von mir 5 Punkte

21.05.2021 23:00
Antworten
michael_schroeder

Ich habe das Rezept heute ausprobiert. Leider habe ich keine Kartoffelpresse und habe es daher mit einem Pürierstab versucht. Der Teig wurde dadurch so klebrig und fast flüssig, dass ein formen unmöglich war. Daher wurde er zum Kartoffelpüree erklärt. Ist die Kartoffelpresse hierfür zwingend notwendig, oder könnte ich nächstes Mal auch mit anderen Mitteln (z.B. mit der Gabel zerdrücken) mehr Glück haben?

12.04.2021 14:20
Antworten
Zwoli

Ich habe sie letzte Mal mit einem Kartofelstampfer gemacht und es hat auch geklappt. Ich würde es einfach mal mit einer Gabel versuchen. Im schlimmsten Fall sind die etwas stückiger von innen

04.05.2021 14:45
Antworten
Nicole0482

Dieses Rezept ist wirklich super !! Hat gleich beim ersten Versuch geklappt:) Ich habe mir beim Kroketten "formen" immer vorher die Hände in einer kleinen Schüssel mit Wasser befeuchtet (also wie beim Knödel rollen) , das macht es um einiges leichter :) Ich bin wirklich begeistert ! :) :)

10.04.2021 08:58
Antworten
Bookkeeper

Fuer die USAler, habe 'corn starch' anstatt Kartoffelmehl genommen. Hatte auch nur 'Italian style breadcrumbs', sind trotzdem perfekt geworden. Petra

17.09.2006 00:48
Antworten
blondeangel716

danke das war eine grosse Hilfe... hier in amerika findet man ja nix *grins*

14.08.2008 18:47
Antworten
number20121

Wal-Mart bietet jedoch mittlerweile auch "breadcrumbs plain" an, die verwende ich immer. Auch andere Lebensmittelläden wie Bi-Lo und Food Lion haben diese im Sortiment, wenn auch teurer als Wal-Mart.

30.08.2008 17:41
Antworten
siscp97

Späte Antwort, aber trotzdem... Die besten Semmelbrösel/Weckmehl/Paniermehl bekommst du noch immer von alten Brötchen. In den USA habe ich dazu Weißbrot hart werden lassen, da Brötchen nicht zu finden sind (außer man bäckt sie selber - ;) ). Trockenes Brot durch eine Fleischwolf oder mit Kückenmaschine zerkleinern.

01.08.2010 14:34
Antworten
Bookkeeper

Zimmerbine Heute sind mir Kroketten das erste Mal mit Deinem Rezept gelunden und wie Du siehst sehen sie auch perfekt aus. Vielen Dank. Petra

17.09.2006 00:36
Antworten