Currymatjes mit Rotkraut


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 08.11.2021



Zutaten

für

Für den Dip: (Currydip)

1 Tomate(n), ca. 150 g
80 g Zwiebel(n), geputzt
2 EL Sesamöl oder Rapsöl
15 g Ingwer
2 Zehe/n Knoblauch
1 TL Senfkörner, gemahlen
½ TL Korianderkörner, frisch gemahlen
½ TL Kreuzkümmel, frisch gemahlen
1 TL, gestr. Kurkumapulver
1 TL Currypulver
80 g Ricotta
40 g Joghurt
1 Spritzer Zitronensaft

Außerdem:

½ Kopf Rotkohl, ca. 500 g
2 EL Sesamöl oder Rapsöl
etwas Salz und Pfeffer
4 Matjesfilet(s) "Nordische Art", Kühltheke
einige Cashewnüsse, gehackt, zum Bestreuen
n. B. Korianderblätter oder Petersilie, gehackt, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 25 Minuten
Für die Currydip die Tomate entkernen und in feine Würfel schneiden.

Zwiebel in dünne Streifen schneiden und im Öl goldgelb anbraten. Ingwer und Knoblauch schälen, fein hacken und 1 Min. mitbraten. Die trockenen Gewürze zugeben und auch etwas mitbraten, bis es duftet. Tomatenwürfel untermischen und den Topf vom Herd nehmen, abkühlen lassen.

Dann Ricotta, Joghurt und Zitronensaft untermischen und mit etwas Salz abschmecken. Ca. 2 Std. durchziehen lassen oder am Vortag herstellen.

Den halben Rotkohl in 4 Ecken zerschneiden, die äußeren dünnen Blätter entfernen und den Strunk herausschneiden. Die 4 Teile mit Öl bepinseln und leicht würzen. In ein entsprechendes Gefäß (Auflaufform) legen, 15 cl Wasser zugeben und mit Alufolie abdecken.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze stellen und den Rotkohl etwa 45 - 50 Min. garen.

Die Rotkohlspalten auf 2 Teller verteilen. Die Matjesfilets dazulegen und den Currydip auf die Filets geben. Beim Servieren einige Cashewnüsse und gehackten Koriander auf den Dip streuen.

Mit Salzkartoffeln servieren.

Tipp: Der Currydip eignet sich auch hervorragend beim Grillen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.