Indisches Dal


Rezept speichern  Speichern

Rote Linsen

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (204 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 25.10.2005 661 kcal



Zutaten

für
250 g Linsen, rot
1 Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel)
1 EL Kreuzkümmel
4 Chilischote(n), getrocknet
1 EL Gewürzmischung (Garam Masala)
1 EL Kurkuma
2 EL Öl oder Ghee
1 Dose Kokosmilch (425 ml)
Wasser
3 Zehe/n Knoblauch
Sojasauce
Salz
Ingwer

Nährwerte pro Portion

kcal
661
Eiweiß
24,04 g
Fett
42,65 g
Kohlenhydr.
44,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Linsen etwa 2 Stunden in möglichst weichem Wasser einweichen. Die Gewürze im Mörser zerkleinern und im heißen Fett anbraten, es sollte nicht zu dunkel werden. Dann die klein geschnittene Zwiebel dazugeben und glasig dünsten. Anschließend die eingeweichten Linsen mit etwas Wasser und etwa die Hälfte der Kokosmilch zugeben. Evt. noch Wasser zufügen, sodass die Linsen noch weiter aufquellen können. Jetzt erst den klein geschnittenen Knoblauch und den Ingwer in den Topf geben. Dann etwa 15-20 Minuten vor sich hin köcheln lassen und evt. weitere Flüssigkeit (Kokosmilch und/oder Wasser) zugeben. Erst, wenn die Linsen zerfallen sind, mit Salz und Sojasauce würzen.
In Indien ist das ein Arme-Leute-Essen und wird mit Reis oder Naan (Fladenbrot) serviert. Dieses Soul-Food schmeckt immer.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Julia-Amparo

Ein sehr leckeres Gericht. Recht scharf, grad so an der Grenze obwohl ich ein scharf fan bin. Werde das definitiv in mein Repertoire aufnehmen, vielen Dank! Julia

14.05.2020 19:29
Antworten
StefanieReimer

zu scharf darf es NICHT sein... ;-)

03.02.2020 13:00
Antworten
Bertus_hat_Hunger

Ein gutes Dal ist wie ein gutes Chili. Es brennt 3 Mal. ;-)

08.04.2020 19:25
Antworten
StefanieReimer

Ein wirklich tolles Gericht, wenn es auch bei mir dieses Mal eher grünlich aussah, aber seeeehr lecker! dazu hab ich ebenfalls Tandoori Chicken und Blattspinat gereicht, eine super Kombi, fanden wir! Zusätzlich Pappadums und Fladenbrot. Das gibts definitiv wieder, Danke für das tolle Rezept. Ach ja, ich hatte 5 getrocknete Chilischoten in einem Teefilter mit gekocht. Ging so, war noch nicht die Erfüllung, aber zu scharf darf es für uns sein. Ich teste mich da mal langsam heran.

03.02.2020 12:59
Antworten
Bertus_hat_Hunger

Nachtrag: Eigentlich ist es ja paradox, indische Gericht "mild" zuzubereiten... Für diejenigen, die die Originalschärfe nicht so mögen, kann ich jedoch Piment d'Espellette empfehlen. Eine ausserordentlich milde Chili-Sorte aus dem franz. Baskenland. Sehr aromatisch aber eben nicht sehr scharf.

08.04.2020 19:30
Antworten
marbea

Hallo Dhal-Fans :-) Also ja - die Linsen müssen zerfallen, sonst ist es kein Dhal wie ich es aus Indien kenne :-), und da ich in einem Gebiet wohne wo das Wasser ziemlich hart ist, habe ich ne ganze Weile gebraucht bis mir ein Dhal gelungen ist, in dem die Linsen nicht noch kernig waren. Und auch das mit den Abwandlungen ist völlig korrekt - es schmeckt jedes Mal anders und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. LG marbea

31.10.2005 15:17
Antworten
igel-123

Hallo, ob eingeweicht oder nicht ist nach meiner Ansicht egal. Auch mit kleinen Abwandlungen ist es ein hervorragendes vegetarisches Gericht. LG Igelin

31.10.2005 15:01
Antworten
hirlitschka

Hallo fine, sie schreib dass die Linsen zerfallen und erst dann die übrigen Zutaten zugeben. Ich denke dass es bei diesem Gericht so sein muss. Muss ich auf alle Fälle ausprobieren. Liebe Grüße, Sabine

26.10.2005 12:45
Antworten
fine

Hallo, ich habe schon oft rote Linsensuppe gekocht, aber die Linsen dafür noch nie eingeweicht. Die zerfallen doch so schnell. Ist das wirklich nötig - eventl. speziell für dieses Rezept? Danke und Gruß fine

26.10.2005 11:05
Antworten
frank-de-cologne

Wenn die Linsen noch Ihre Schale haben, muss man sie einweichen. Bei uns in D sind die roten Linsen meist geschält und deshalb auch nach 20min ohne Einweichen gar (und zerfallen).

27.06.2013 14:39
Antworten