Thailändische Garnelen-Kartoffelsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.10.2005



Zutaten

für
1 große Kartoffel(n)
1 kleine Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwerwurzel
800 ml Gemüsebrühe, ca.
n. B. Kokosmilch
1 TL Currypulver
½ TL Kurkuma
4 Garnele(n)
Koriander
1 Limette(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die klein gehackte Zwiebel und den klein geschnittenen Ingwer in Öl andünsten. Die in kleine Stücke geschnittene Kartoffel dazugeben und mitbraten. Dann mit Curry und Kurkuma bestäuben und mit Gemüsebrühe und Kokosmilch auffüllen. Ca. 20 Minuten kochen lassen.

Wenn die Suppe etwas abgekühlt ist, alles in einer Küchenmaschine oder mit einem Mixstab pürieren. Wieder zurück in den Topf geben und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Zum Schluss die Garnelen 1 Minute mitziehen lassen, nur so kurz, sonst werden sie hart.

Mit klein gehacktem Koriander bestreut servieren.

Die Menge der Zutaten variiert nach Geschmack.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sozi

Hallo PolaNegri, bin auf dieses interessante Rezept gestoßen, hab allerdings noch eine (wohl laienhafte!) Frage hierzu: Die Garnelen sind sicher schon geschält und vorgekocht, nicht im Rohzustand, oder? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Mit herzlichem Gruß Sozi

23.05.2020 13:07
Antworten
PolaNegri

Hallo Sozi, ich nehme eigentlich immer geschälte, rohe Garnelen, aber man kann sicherlich auch vorgekochte Garnelen nehmen.

10.06.2020 12:55
Antworten
Lpuls

Super lecker, auch wenn man keine Garnelen gerade im Kühlschrank hat. Habe noch Karotten dazu (habe ich selbst in Thailand oft mit drinnen serviert bekommen...) und noch ein bisschen mehr Kokosmilch...

14.02.2020 13:47
Antworten
BackTine98

Super lecker!! Habe allerdings noch etwas angedickt mit Stärke.

20.12.2019 20:57
Antworten
Shoshana152

Wollten keine typische deutsche Kartoffelsuppe und die hier als Alternative ausprobiert. Hab sie allerdings mit mehr Kartoffeln gehaltvoller gemacht, da wir sie nur als Einzelgericht wollten. Der asiatische Geschmack hat uns sehr gut gefallen, werden wir wiederholen. Auch wenn man Andere hier wieder auf die Finger klopfen und sich als Asienkenner behaupten wollen, ist es und ziemlich egal, ob es die Suppe in Thailand gibt oder nicht. Wir wollten einen anderen Geschmack und das hat die leckere Suppe auf jeden Fall erreicht 👍

01.12.2019 18:08
Antworten
Kaatrin1702

Exotisch und seeeehr lecker. Ich hab sie als Vorspeise für 12 Leute gemacht, sie kam super an :)

29.02.2016 22:20
Antworten
snipsi

Ich fand's lecker, allerdings ein wenig zu dünn. Ich würde nächstes Mal ein bisschen mehr Kartoffel für mehr Bindung hinzugeben. Trotzdem 5 Sterne!

21.03.2012 15:39
Antworten
spacemaus2

Einfach ober super lecker - ein Traum !!!!!!!!!!!!

31.01.2011 07:53
Antworten
dany291282

Ich habe letzte woche dein Rezept für meine Geburtstagsparty nachgekocht und sie ist super angekommen. allerdings habe ich sie etwas abgeändert indem ich eine chili kleingeschnitten und sie anschließend karamellisiert habe. gab der suppe noch die richtige schärfe. sehr leckere Suppe, werde ich jetzt öfters mal kochen. lg dany

16.01.2009 14:40
Antworten
diamondhead

Ich hab das Rezept auf ähnliche Weise ausprobiert (von Anke Engelke bei Biolek). Hab ca. 1 dose koskosmilch hineingegeben und das gibt dem ganzen den richtigen Pfiff. Muss man auf jeden Fall ausprobieren. Hab's im Urlaub für 16 Leute gekocht und alle waren hellauf begeistert. Lg, diamond

04.03.2006 20:17
Antworten