Asiatische rote Linsensuppe mit fermentierten Möhren


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.09.2021



Zutaten

für
250 g Linsen, rote
200 g Lauch, weiß und etwas grün gemischt, geputzt
300 g Karotte(n), fermentiert, Abtropfgewicht
2 EL Sesamöl oder Rapsöl
50 g Ingwer
1 EL, gehäuft Tomatenmark
1 TL Anispulver
1 TL Garam Masala
½ TL Kreuzkümmel, frisch gemahlen
1 Liter Gemüsebrühe
150 g Kokosmilch
2 Bio-Orange(n), Schale und Saft davon
4 EL Sojasauce, helle
2 EL Fischsauce
2 EL Zucker
2 EL, gehäuft Korianderblätter oder Petersilie, frisch gehackt
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Karotten in Stifte schneiden. Den Lauch längs halbieren und in Streifen schneiden. Ingwer in kleine Würfel schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen und den Lauch darin andünsten. Tomatenmark zugeben und etwas mitrösten. Ingwer, Anis, Garam Masala und Kreuzkümmel untermischen und leicht mit anbraten.

Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen, aufkochen lassen und die Möhrenstifte etwa 15 - 20 Min. kochen, bis sie fast gar sind. Abgeriebene Orangenschale, Orangensaft, Zucker, Sojasauce und Asia-Fischsauce unterrühren, die roten Linsen dazugeben und alles 15 - 20 Min. weiter köcheln lassen. Ist der Eintopf zu dick, gibt man noch etwas Brühe dazu.

Zum Schluss nochmal mit Sojasauce, Fischsauce, Salz und Pfeffer nachschmecken. Mit Koriander oder Petersilie bestreut servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tatunca

Ich hatte die Möhren in Scheiben fermentiert und diese dann in Stifte geschnitten. Gruß aus dem Schwarzwald Tatunca

05.10.2021 08:53
Antworten
MakeCookingGreatAgain

Das Rezept hört sich super an, aber sollen es wirklich fermentierte Möhren sein? Die wären dann doch schon geschnitten, oder? Liebe Grüße

04.10.2021 23:17
Antworten