Butterscotch-Zopfkuchen mit Pekannüssen


Rezept speichern  Speichern

Ein süßer Zopfkuchen mit Pekannüssen und Zimt, der in der Bratpfanne gebacken wird.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 20.09.2021



Zutaten

für

Für den Teig:

170 ml Milch
50 g Butter
320 g Mehl
30 g Zucker, extra feiner
6 g Trockenhefe
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
Mehl für die Arbeitsfläche

Für die Füllung:

50 g Butter, geschmolzene
60 g Zucker, dunkler (Cassonade)
2 EL Zimtpulver
70 g Pekannüsse, gehackte

Außerdem:

n. B. Ei(er), verquirlt, zum Einstreichen

Für die Sauce: (Butterscotch-Sauce)

50 g Butter
220 g Zucker, extra feiner
40 g Rübensirup
¼ TL Salz
170 g Crème double
1 TL Vanilleextrakt

Zum Servieren:

Vanilleeis, nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
1. Die Butter würfeln. Das Ei leicht schlagen. Pekannüsse grob hacken, auf ein Backblech geben und im Backofen 8 bis 10 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze goldbraun rösten.

2. Bratpfanne einfetten. Den Spiral-Knethaken anbringen.

3. Milch und Butter für den Teig in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Das Ei dazugeben, schlagen und in eine Karaffe umfüllen.

4. Die 7-Liter-Rührschüssel einsetzen. Mehl, Zucker, Hefe und Salz für den Teig in die Rührschüssel geben. Den Spritzschutz anbringen. Bei Geschwindigkeitsstufe 1 für 20 Sekunden rühren, bis alles gut verrührt ist.

5. Bei Geschwindigkeitsstufe 1 den Inhalt der Karaffe langsam und bei laufender Küchenmaschine in die Rührschüssel gießen. Bei Geschwindigkeitsstufe 1 in 6 bis 8 Minuten zu einem glatten und homogenen Teig rühren. Aus der Rührschüssel nehmen. Mit Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

6. Die 5-Liter-Rührschüssel einsetzen und das Flexi-Rührelement anbringen. Die zerlassene Butter, braunen Zucker und Zimt für die Füllung in die Rührschüssel geben. Bei Geschwindigkeitsstufe 2 für 20 Sekunden gut rühren. Die Zimtbutter in eine kleine Schüssel umfüllen.

7. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Zu einem Rechteck (ca. 27 x 38 cm) ausrollen. Die Zimtbutter auf dem ausgerollten Teig verstreichen. Übrig gebliebene Butter zur Seite stellen. Die gehackten Pekannüsse darüber streuen. Den Teig zu einer Teigschlange aufrollen. Die Teigschlange der Länge nach halbieren. Ein Ende flach drücken und mit etwas verquirltem Ei bestreichen.

8. Die beiden Teigenden zusammenführen und beide Schlangen zu einem Zopf flechten. Das Zopfende wieder mit Ei bestreichen. Den Teigzopf spiralartig aufrollen und in die vorbereitete Pfanne legen. Die Teigenden verstauen. Mit eingefetteter Frischhaltefolie abdecken und weitere 30 bis 40 Minuten gehen lassen.

9. Den Backofen auf 190 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Im vorgeheizten Backofen 35 bis 40 Minuten backen. Die ersten 15 bis 20 Minuten mit ofenfester Folie abdecken, damit der Kuchen nicht zu schnell braun wird. Aus dem Ofen nehmen und mit der restlichen Zimtbutter bestreichen. (Die Zimtbutter vorher ggf. wieder schmelzen lassen.) Leicht abkühlen lassen.

10. Die Butter für die Butterscotch-Sauce in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Zucker, Sirup und Salz dazugeben. Die Mischung sollte wie nasser, brauner Zucker aussehen. Bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren 2 Minuten kochen.

11. Die Sahne hineingießen und die Mischung zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und bei ständigem Rühren 5 Minuten köcheln und eindicken lassen. Vom Herd nehmen. Die Vanille einrühren.

12. Den Zopfkuchen mit der Butterscotch-Sauce beträufeln. Mit der restlichen Sauce und Vanilleeis servieren.

Rezept speichern  Speichern


Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Wanda

Hallo kekschen35 Du hast wahrscheinlich den Zubereitungstext überlesen: 3. Milch und Butter für den Teig in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Das Ei dazugeben, schlagen und in eine Karaffe umfüllen. Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

07.10.2021 09:14
Antworten
kekschen35

Hört sich lecker an - die Frage wäre nur, welcher Inhalt in der Karaffe ist. Unter Punkt 5 steht: "...den Inhalt der Karaffe langsam und bei laufender Küchenmaschine in die Rührschüssel gießen..."

07.10.2021 09:05
Antworten