Asien
Hauptspeise
Party
Schwein
Thailand
Wok
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Schweinehackfleisch mit grünem Pfeffer - Mou Phad Kaphrao Prik Thai Sod

Ein feines Einsteigerrezept...

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.10.2005



Zutaten

für
6 Zehe/n Knoblauch, geschält
3 große Chilischote(n), rote, eventuell z.T. entkernt
1 Zwiebel(n), gewürfelt
1 EL Currypaste, rote
5 EL Öl
600 g Hackfleisch vom Schwein, mager
4 Kaffir-Limettenblätter, Bai Magrood
4 EL Pfeffer - Körner, frische grüne
4 Zweig/e Basilikum, heiliges (Bai Kaphrao)
2 EL Austernsauce
3 EL Fischsauce
1 TL Zucker
Salat - Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Den Knoblauch, die großen Chilis, die Zwiebel und die rote Currypaste in einem Mörser zu einer Paste zerstampfen.
Das Öl im Wok erhitzen, und die Paste ca. 30-60 Sekunden anbraten. Dann das Schweinehack zugeben und für 4-5 Minuten weiterbraten.
Die Magroodblätter in grobe Stücke reißen und mit den Pfefferkörnern und den grobgezupften Basilikumblättern unterrühren.
Einen Schuss Wasser angießen, und mit Fischsauce, Austernsauce und Zucker abschmecken.
Auf Salatblättern anrichten.
(Man kann das Schweinehack auch durch gehacktes Hühnerfleisch ersetzen.)

Es empfiehlt sich, dieses Gericht in zwei Partien zu braten und die erste Partie warm zustellen. Man kann das Fleisch dann sicherer braten, und es zieht während des Bratens nicht so leicht Flüssigkeit.
Wenn irgend möglich, unbedingt das Bai Kaphrao verwenden, das ist für diese Gericht typisch und schmeckt ganz anders als Bai Horapha, das übliche Thai-Basilikum.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Knutschkugel37

Ich habe das Glück, in der Nähe eines Asia-Lebensmittelladen zu wohnen und bekomme alle Zutaten. Es gibt auch Thai - Basilikum im Glas mit Chili oder auch holy Basil Paste in der Tüte . Aber was noch viel wichtiger zu kommentieren ist, dass das Rezept GENIAL ist und zu unserem festen Repertoire gehört. Es ist das absolute Lieblingsrezept meines Sohnes. Vielen Dank dafür!

18.02.2019 09:22
Antworten
sticks1001

Servus! Die Frau vom Spezl ist Thai, und sie verwendet Schweinebauch dazu, des konnt ich nur eimal kurz sehen. Weisst du wie man des dann zubereitet?

19.03.2018 18:14
Antworten
UlrikeM

Hast du nur zugesehen oder auch gegessen? Man kann den Schweinebauch marinieren, z.B. in einer Paste aus Knoblauch, Korianderwurzel, Zwiebelchen evtl. etwas Chilipulver und dann pfannenrühren. In der Regel ist der Schweinebauch vorher dann noch weich gekocht. Oder du kannst ihn in Salz, Zucker und Sojasauce marinieren, dann weich kochen, in Scheibchen schneiden und knusprig frittieren. Ich kenne das auch, dass der Bauch dann vor dem Schneiden noch mit etwas Chilipulver bestreut wird. Danach nach Rezept vorgehen, wobei du die Scheibchen erst am Ende zugibst, damit sie knusprig bleiben. Am besten fragst du einfach noch mal die Frau vom Spezi ;)

21.03.2018 00:38
Antworten
Asianfan

Hehehehe! Stimmt! Thais essen das normal auch mehr mit Reis! Meine viel Reis und das Krapau nur dazu! Dazu werden viele Gemüse gereicht wie frische Gurken, Salatblätter, Schlangenbohnen und so weiter! Das nimmt dann etwas die Schärfe! ;-)

14.02.2016 17:03
Antworten
SaeKato

Das weiß ich, allerdings hat mein Freund vermutlich eine Gemüse- und Chiliallergie hihi. :) Die Schärfe des Ganzen, die dann von dem Reis wieder genommen wird, ist allerdings das Beste an dem Gericht. Schade, dass man das in Deutschland kaum wem vorsetzen kann. :o)

14.02.2016 19:57
Antworten
UlrikeM

Hallo Dieter, Bai Magrood ist der thailändische Name für Kaffir-Limettenblatt. Man bekommt es nur im Asialaden, manchmal nur gefroren, das ist fast genauso gut wie frisch. Im TK hält es sich viele Monate. Bai Kaphrao ist eine andere Sorte Basilikum. Das bekannte Thai-Basilikum heißt Bai Horapha. Wenn du nur das bekommst, dann nimm das. Das Gericht schmeckt dann eben etwas anders. Liebe Grüße Ulrike

03.11.2005 09:36
Antworten
stafford

die kaffir-limetten-blätter hab ich bei metro bekommen.

26.06.2011 22:21
Antworten
UlrikeM

frische? das wäre ja eine tolle Nachricht...froi...

26.06.2011 23:38
Antworten
pro-vit

Hallo, wo, bitte, erhalte ich Limettenblätter? Und was ist Bai Magrood? Ist heiliges Basilikum was anderes als normaler Basilikum? Ratlose Grüßle Dieter

03.11.2005 09:18
Antworten
schrat

Hallo UlrikeM, du meinst sicher, dies ist ein Rezept für Einsteiger der Asiaküche, oder? Das Rezept hört sich prima an und animiert zum Nachkochen. Wir haben erst vor kurzem bei Berndes mit feuervogel asiatisch gekocht. Das war auch ganz toll. Ich muss meinen Wok mal wieder klar machen, dieses Rezept reizt. LG Schrat

24.10.2005 23:08
Antworten