Hähnchenbrust mit pikanter Chorizo-Sauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 03.09.2021



Zutaten

für
400 g Hähnchenbrust
1 EL Rub (Magic Dust) oder ein anderer Rub
Öl
150 g Chorizo
1 EL Honig
1 große Zwiebel(n)
1 große Knoblauchzehe(n)
2 Paprikaschote(n), Farbe nach Geschmack
400 ml Gemüsefond oder Brühe
1 EL Butter
100 ml Sahne
Saucenbinder
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Hähnchenbrust in schmale Streifen schneiden. Den Rub mit etwas Öl verrühren und zu dem Geschnetzelten geben, vermischen und ca. 1 Stunde marinieren.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Paprika putzen und in Würfel schneiden. Zur Seite stellen. Den Darm der Chorizo entfernen und die Wurst sehr fein hacken.

Gehackte Chorizo in einer Pfanne bei mittler Hitze ca. 5 Minuten braten, gelegentlich umrühren. Den Honig dazugeben und unter Rühren weitere 5 Minuten braten. Die marinierten Hähnchenbruststreifen dazugeben und 2 - 3 Minuten mitbraten. Zwiebel, Knoblauch und Paprika hinzufügen und unter Rühren weitere 5 Minuten braten. Gemüsebrühe, Butter und Sahne dazugeben, umrühren und die Hitze reduzieren. Es sollte nur leicht ca. 10 Minuten köcheln. Bei Bedarf etwas Soßenbinder bis zur gewünschten Sämigkeit hinzufügen. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu Reis und ein Glas Crémant d'Alsace servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aleha

Hallo Lukpaulo, ich bin sehr verwundert, dass noch niemand dieses leckere Rezept bewertet hat. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Wir lieben Hähnchen und wir lieben Chorizo. Die einzige kleine Änderung, die ich vorgenommen habe, ist die, dass ich noch etwas Tomatenmark range macht habe. Danke für dieses köstliche Rezept. Wird es jetzt bei uns öfter geben. Viele Grüße aus dem Frankenland Aleha

15.10.2021 15:57
Antworten