Zwiebelsuppe aus Norditalien


Rezept speichern  Speichern

aus der Gegend um Umbrien

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 21.10.2005 451 kcal



Zutaten

für
700 g Zwiebel(n), in feine Streifen geschnitten
115 g Schinken (Pancetta), oder durchwachsener Speck, gewürfelt
25 g Butter
2 EL Olivenöl
2 TL Zucker
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
1,2 Liter Hühnerbrühe
350 g Tomate(n) (Eiertomaten), gehäutet und fein gehackt
12 Blätter Basilikum, frisch
Parmesan, frisch gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
451
Eiweiß
30,95 g
Fett
30,19 g
Kohlenhydr.
13,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden. Pancetta oder Speck in einen Topf geben und bei geringer Hitze 5 Minuten unter Rühren erhitzen, bis das Fett austritt. Dann Butter, Olivenöl, Zwiebeln, Zucker und eine Prise Salz zufügen und alles gut vermengen. Den Topf abdecken und die Zwiebel unter gelegentlichem Rühren goldbraun dünsten. Die Brühe zugießen, die Tomaten einrühren alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe abgedeckt etwa 30 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.
Dann 8 Basilikum Blätter klein zupfen und in die heiße Suppe rühren. Die Suppe abschmecken im Teller mit den restliche Basilikum Blättern garnieren und einige Stücke Parmesan darauf hobeln.

Nährwerte:
E 7g
KH 19g = 1,5 BE
Zucker 15g
Fett 23g, davon gesättigt 9



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alex-Re

sehr lecker, einfach zu machen ( Zwiebel mit offenen Deckel Gold/braun kochen) Top *****

05.09.2018 23:09
Antworten
Mause_Knalltüte

Sehr lecker. Ein Stern Abzug da die Beschreibung nicht ganz korrekt ist. Wenn die Zwiebeln abgedeckt sind können sie nicht braun werden, dafür muss der Topf offen sein. Bin beim ersten kochen halb verzweifelt weil die Zwiebeln einfach nicht braun wurden.

28.01.2018 18:42
Antworten
uncle_cadillac

Heute Abend gibt es deine Supper wieder. Sie ist der absolute Knaller und jeder der sie bisher bei mir gegessen hat war schwerstens begeistert! Danke für das tolle Rezept. Viele Grüße Uwe

20.01.2017 17:36
Antworten
Floh1992

Habe sie gerade gekocht. Mein Tipp: nachdem die Zwiebeln glasig sind, mit Weißwein ablöschen und dann mit Rinderbrühe weitermachen. Den Speck kann man auch weglassen, werde ich nächstes mal so machen. Sonst sehr leckeres Grundrezept!

16.01.2017 17:40
Antworten
haselila

Habe sie heute nachgekocht. Habe noch 2 Esslöffel Tomatenmark, ein schluck Rotwein,Und etwas Majoran beigefügt .War sehr lecker. Grus Siggi

07.04.2016 17:00
Antworten
Riddel

Ich habe das Suppenrezept heute abend ausprobiert und beim Zwiebelschneiden Krokodilstränen geweint. Die Strapaze hat sich jedoch gelohnt, es hat ganz wunderbar geschmeckt.Bestimmt werde ich sie noch öfter zubereiten

27.08.2007 20:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe die Suppe gestern genau nach Rezept gemacht und es war einfach göttlich! Mehr besser gehts gar nicht, vielen Dank für das tolle Rezept! LG Jo

25.08.2007 17:19
Antworten
Bärin

Hallo! Also Kümmel finde ich paßt nicht in diese Suppe. Sie war wirklich lecker! Einen kleinen Farbtupfer bekommt das Ganze noch mit etwas Grün von der Frühlingszwiebel. Gruß von der Bärin!

10.03.2006 07:04
Antworten
Bärchenknutscher

Hallo GoldDrache, ich würde auch sagen eher nicht. Weil Kümmel zwar einen sehr guten Einfluß auf die Verdaung hat, aber irgenwie passt der Geschmack des Kümmels nicht zu den anderen Zutaten. Diese Suppe hat mit der herkömmlichen Zwiebelsuppe außer den Zwiebel nichts gemein. Du wirst dich wundern über den Geschmack. Aber ich glaube du wirst sie lieben. LG Marie

22.10.2005 23:56
Antworten
GoldDrache

Hallo! Ich liebe Zwiebelsuppen jedweder Art - diese ist mir gänzlich unbekannt. Die muss ich ausprobieren. Weil ich mir wegen der Bekömmlichkeit zur Angewohnheit gemacht habe Kümmel in meine Zwiebelsuppe zu geben, frage ich mich, ob das hier auch zu passen würde. Eher nicht, oder? Ich rede von einem "Hauch" Kümmel, keinem Esslöffel! Liebe Grüße GoldDrache

22.10.2005 21:59
Antworten