Spargel-Bärlauch-Risotto mit Pernodsauce und Jakobsmuscheln


Rezept speichern  Speichern

Aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 09.09.2021

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 05.09.2021



Zutaten

für
250 g Risottoreis
250 g Spargel, grün
800 ml Gemüsebrühe
1 ½ EL Bärlauchöl
1 Schuss Weißwein
2 Zwiebel(n)
120 g Parmesan
15 Jakobsmuschel(n)
Safran
300 ml Sahne
n. B. Pernod, ca. 5 -6 EL
Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Für das Risotto eine Zwiebel in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit Butter leicht anbräunen. Den Reis hinzugeben, kurz mitrösten und mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen. Die Hälfte der Gemüsebrühe dazugeben und unter regelmäßigem Rühren nach und nach die restliche Brühe hinzugeben. Wer mag, kann zwischendurch auch noch mehr Wein hinzufügen.

Den Spargel derweil schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Wenn das Risotto noch bissfest ist, den Spargel, 50 g vom Parmesan und das Bärlauchöl unter das Risotto mischen und noch ca. 10 - 15 Minuten köcheln lassen, nur das Umrühren nicht vergessen. Zum Ende der Kochzeit den restlichen Parmesan einrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Pernodsauce die zweite Zwiebel kleinschneiden und kurz in Olivenöl anrösten. Mit Pernod ablöschen, ein paar Safranfäden dazugeben und alles gut umrühren. Die Sahne einrühren und die Sauce für ein paar Minuten leicht köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce pürieren.

Die Jakobsmuscheln von jeder Seite eine Minute anbraten.

Dieses Rezept hat Lilli in der Sendung „Das perfekte Dinner“ - Tag 4 im Sauerland - am Donnerstag, dem 09.09.2021, als Vorspeise zubereitet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.