Rinderfilet mit Gulascharomen und ukrainischen Teigtaschen


Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 27.08.21

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. normal 22.08.2021



Zutaten

für

Zutaten für das Gulasch:

2 Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
800 g Rindergulasch
1 TL Salz
Pfeffer
Paprikapulver
2 EL Mehl
2 EL Tomatenmark
200 ml Aceto balsamico
500 ml Rotwein
2 Gewürznelke(n)
2 Lorbeerblätter
3 EL Honig
800 ml Kalbsfond
300 ml Wasser
etwas Öl

Zutaten für das Rinderfilet:

1.200 g Rinderfilet(s)
Salz und Pfeffer
Zucker
1 Knoblauchzehe(n)
1 Rosmarinzweig(e)
etwas Butterschmalz

Zutaten für die Nudeltaschen:

400 g Mehl
4 Ei(er)
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
2 Zwiebel(n)
1 Dose Sauerkraut
200 g Champignons
4 Kartoffel(n)
250 g Butter
Salz und Pfeffer
3 EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 7 Stunden 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 15 Stunden 15 Minuten
Für das Gulasch die Möhren, Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und in gleich große Stücke schneiden. Etwas Öl in einem Bräter heiß werden lassen und das Fleisch portionsweise anbraten. Herausnehmen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und mit Mehl bestäuben.

Die Hitze im Bräter reduzieren und Möhren, Zwiebeln und Knoblauch ca. 5 Min anbraten. Das Tomatenmark dazugeben und kurz mitbraten. Mit Balsamico und Rotwein ablöschen und um die Hälfte einkochen lassen.

Dann Nelken, Lorbeerblätter, Honig und Kalbsfond zugeben und kurz aufkochen lassen. Das Fleisch mit dem Fleischsaft wieder in den Bräter geben und zugedeckt ca. 2 1/2Stunden bei 200 °C Ober-/Unterhitze in der unteren Hälfte des Backofens schmoren. Durch ein Sieb gießen und die Soße abschmecken.

Für das Rinderfilet das Fleisch 6 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit es zimmerwarm wird. Den Backofen auf 70 °C vorheizen. Das Fleisch mit Salz, Zucker und Pfeffer einreiben und für ca. 3 Stunden in den Backofen auf das Gitter legen.

Das Butterschmalz in die Pfanne erhitzen. Das Fleisch, den Rosmarinzweig und den Knoblauch dazugeben und alles rundherum schön braun anbraten. Das Fleisch bei 50 °C im Backofen ruhen lassen. In 5 gleichgroße Scheiben schneiden und servieren.

Für die Nudeltaschen Mehl, Eier, Olivenöl und Salz in der Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten. Diesen in Folie wickeln und 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Zwiebeln in der Butter glasig dünsten, das Sauerkraut dazugeben und bei mittlerer Temperatur dünsten. Immer wieder Butter und Zucker zugeben. Nach ca. 20 Minuten die in hauchdünne Scheiben geschnittenen Champignons zugeben und weiter dünsten.

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weichkochen. Mit dem Stampfer zerdrücken und mit der Sauerkrautmasse vermengen. Abschmecken und abkühlen lassen.

Den Nudelteig in der Nudelmaschine bis auf Stufe 2 ausrollen. Die Nudelbahnen rund ausstechen, mit der Sauerkrautmasse füllen und zu Halbmonden zusammenklappen. Die Ränder mit einer Gabel festdrücken.

Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben und ca. 5 Minuten kochen. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Nudeln kurz darin schwenken. Die Nudeltaschen mit dem Rinderfilet und der Gulaschsoße anrichten.

Dieses Rezept hat Bettina in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 5 in Braunschweig - am Freitag, dem 27.08.21, als Hauptgericht zubereitet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AHeinzel

Soeben dieses Gericht zum Mittag verspeist. Sehr sehr lecker, der Aufwand lohnt.

31.08.2021 12:37
Antworten
AHeinzel

Habe mich am Gulasch versucht. Der ist schon sehr, sehr lecker. Der Nudelteig ist sehr schön geschmeidig und wartet vorbereitet im Kühlschrank auf seine Weiterverarbeitung. Die Zweibeln für die Nudeltaschenfüllung dünsten gerade so vor sich hin. Ich freue mich schon auf die weitere Zubereitung und werde dann berichten.

30.08.2021 19:37
Antworten