Kabeljau mit Tomatensauce aus dem Backofen


Rezept speichern  Speichern

mit Kritharaki als Beilage

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 05.08.2021



Zutaten

für
250 g Kabeljaufilet(s)
1 Zitrone(n)
50 ml Olivenöl
4 kleine Tomate(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Prise(n) Knoblauchsalz
50 ml Weißwein
½ EL Butter
2 Prise(n) Pfeffer, weißer
1 TL Salz
80 g Kritharaki (Nudeln in Reisform)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die frischen Kabeljaufilets zunächst sorgfältig nach eventuell vergessenen Gräten absuchen und diese gegebenenfalls mit einer Pinzette entfernen. Anschließend die Filets gründlich unter fließendem Wasser waschen und trockentupfen.

Den Kabeljau nun in eine Auflaufform legen, mit dem Saft der Zitrone sowie etwas Olivenöl beträufeln und einige Zeit im Kühlschrank marinieren lassen.

In der Zwischenzeit die Tomaten über Kreuz einritzen und kurz in kochendem Wasser blanchieren. Mit kaltem Wasser abschrecken, die Haut abziehen und von den Stielansätzen befreien. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Knoblauchsalz würzen.

Das restliche Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit dem Wein ablöschen und etwas reduzieren lassen. Dann die Tomatenstücke dazugeben und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Einmal aufkochen und dann auf kleiner Flamme für ca. 30 Minuten leise köcheln lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft (Ober-/Unterhitze 200 Grad) vorheizen.

Den Kabeljau mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Tomatensauce übergießen. Darauf noch einige Butterflocken verteilen und den Fisch auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 15 – 20 Minuten garen.

Währenddessen die Kritharaki nach Packungsanleitung kochen und abschütten. Den Kabeljau mit den Kritharaki anrichten und servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.